+49 (0)6032 785 93 93

Erhalten Sie Top-Beratung zu unseren Referenten.

News & BlogÜber unsKontakt
Referenten24
0
Klaus Kobjoll

Klaus Kobjoll

Hotelier & Experte in Unternehmensführung

Kein klassisches Seminar – nein, es geht bei Kobjolls Vorträgen und Seminaren um eine Anleitung zum Total-Einsatz. Der Vollblutunternehmer und Autor des Buches „Wa(h)re Herzlichkeit“ zeigt dabei seine Arbeitsmittel zum Erfolg. Für Klaus Kobjoll sind Unternehmen „Spielplätze für Erwachsene“! Und er unterscheidet zwei Arten von Unternehmern: Yes-butter und Why-notter und die, die es werden möchten. Mit Teams ein Perpetuum mobile des Erfolgs schaffen, dafür bietet Kobjoll viele praxiserprobte Ansätze. Ob Total Quality Management, strategische Planung mit Jahreszielplan, Unternehmens-Leitbild, KVP (Kontinuierlicher Verbesserungs-Prozess), oder Mitarbeiterauswahl, -führung, -motivation und -beurteilung.

Klaus Kobjoll begeistert, weil er tut, was er sagt.

Er hat sich mit 22 Jahren selbstständig gemacht, zwischenzeitlich 10 Firmengründungen gemeistert – als der Begriff „Start-up“ noch nicht gebräuchlich war – und weiß, wovon er spricht. Sein unternehmerischer Erfolg ist unter anderem verwurzelt in dem methodischen Begeistern sowie dem ständigen und systematischen Überdenken, Querdenken und Erneuern.

Erfolg kommt, wenn man sich selber folgt. Zahlreiche Auszeichnungen einschließlich des European Excellence Awards bestätigen, was mit Planung, einer klaren Vision und im Team machbar ist.

  • 9 x bestes Tagungs- bzw. Seminarhotel Deutschlands
  • 2 x großer Deutscher Marketingpreis (HSMA)
  • 3 x höchste deutsche Qualitätsauszeichnung: Ludwig-Erhard-Preis
  • 1 x European Excellence Award der European Foundation for Quality Management (EFQM)
  • 2003: EFQM Special Prize Customer Focus (EFQM)
  • 2004: Special Prize People Development 2004 (EFQM)
  • 2009: Aufnahme in die German Speakers Hall of Fame
  • 2011: Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister
  • 2013: Platz 1 – Hospitality Award – Platz 1 – Great Place to Work – HR Award 2013 der Deutschen Hotelakademie – Leader of the Year Award 2013 – der österreichischen Fachzeitschrift Rolling Pin
  • 2015: Bestes Tagungshotel in Deutschland aller Zeiten (nach dem Gewinn von 3 x 3 Jahren hintereinander)
  • 2018: Great Place To Work 2018: Rang 1 im Wettbewerb um die „Besten Arbeitgeber Deutschlands“

Klaus Kobjoll: Man muss ihn erlebt haben, er weckt den Unternehmer in jedem.

Themenschwerpunkte

Der Schindlerhof in Zahlen & Fakten

  • Die 7 Schlüsselfaktoren für Erfolg:
    Beim Einzelnen – im Unternehmen – in Ihrem relevanten Markt
  • Aufbau von nicht kopierbaren Wettbewerbsvorteilen!
  • Das Einzige, was nicht kopierbar ist, sind die Beziehungen eines Unternehmens zu seinen Mitarbeitern und die Beziehungen der Mitarbeiter zu ihren Kunden!

Qualitätsreise

  • ISO 9001
  • Das Excellence Modell der EFQM
  • Die Bestandteile von Total Quality Management
  • Gewinn von Quality-Awards, z.B. LEP (D), AQUA (A), EEA (Europa), ESPRIX (CH)

Persönlicher Erfolg

  • Beruflicher Erfolg ist ohne persönlichen Erfolg nicht möglich!
  • Persönliche Situationsanalyse
  • Lebensziele / Bedeutung der eigenen Vision /
  • Mittelfristige Ziele / Persönlicher Jahreszielplan / Zeitplanung
  • 3 angeleitete Einzelarbeiten für die Teilnehmer

Politik und Strategie

  • Unternehmensleitbild – Kernleidenschaften – Kern-Ideologie
  • Strategische Planung (lang-, mittel-, kurzfristige Ziele)
  • Der Jahreszielplan im Unternehmen (SWOT-Analyse, Portfolio-Analyse, Die vier Kernaufgaben des Marketings, Entwicklung von qualitativen und quantitativen Zielen)

Die Pfeiler ethischer Unternehmensführung

  • Vertrauen und Achtsamkeit
  • Umgang mit „schwierigen Zeiten“
    Mitarbeiter
  • Einstellung / Rituale der Anerkennung und Wertschätzung / Beurteilung
  • Motivierung vs. Motivation
  • MAX – MitarbeiterAktienindeX, das innovative Instrument zur Mitarbeitermotivation

Führung

  • Zentrale Führungskompetenzen
  • Führungsgrundsätze / Führungsaufgaben
  • Selbstverantwortung und Zielorientierung fördern
  • Die Bedeutung von Lebenszyklen von Menschen / Teams / Geschäftsbereichen

Servicequalität

  • Harte und weiche Faktoren der Kundenzufriedenheit
  • Differenzierung im Wettbewerb durch Servicequalität
  • One-to-one Marketing (individuelle Leistungen für Stammkunden)
  • Wie entstehen (Kunden-)Freundschaften?
  • Die 7 Ja-Sensoren im Gehirn

„Marketing-Sog statt Marketing-Druck durch hohe Servicequalität und begeisterte Mitarbeiter! Voraussetzung für hohe Servicequalität sind begeisterte Mitarbeiter. Egal ob jemand in der heutigen Zeit Produzent oder Dienstleister ist: Der Wettbewerb entscheidet sich für alle Branchen über den Service!“

TUNE
„Von TQM-trocken zu TQM-kunstvoll“!

  • Das Führungsinstrument für emotionale Werte
  • Die Anzeige für Klima und Stimmung
  • T otal beGEISTert
  • U nterstützt durch sichere, stabile Abläufe
  • N atürlichkeit schafft Wohlbefinden
  • E nergie

Glamour

  • Was bedeutet Glamour? Wie wird ein Unternehmen glamourös?
  • Sog statt Druck erzeugen!

Culture eats Strategy for breakfast!

Die Unternehmenskultur ist nur ein anderes Wort für kollektives Bewusstsein. Ein Unternehmensleitbild ist auf diesem Weg nur der allererste Schritt, allzu oft nur ein „Herumgesülze“ auf der philosophischen Ebene…

Wir müssen vom „Design“ zum „SEIN“ kommen.

Der Spirit muss für alle an den Prozessen des Unternehmens Beteiligte spürbar, erlebbar werden. Egal ob Kunde, Lieferant oder Mitarbeiter. Erst dann arbeiten die Teammitglieder so als wäre es ihr eigener Betrieb.

Chef oder Chefin brauchen dann nicht mehr im, sondern nur noch am Unternehmen zu arbeiten…

Mitarbeiterkommunikation 3.0

Optimale Teamentwicklung: MAX Toolbox – die ganzheitliche Führungs- und Kommunikations-Toolbox

… Auf diesem Weg müssen wir die jeweils jüngste Generation, unsere Auszubildende und Nachwuchs-Führungskräfte mitnehmen.
Diese „Generation Y“ tickt in Sachen Kommunikation völlig anders. Deshalb haben wir im Schindlerhof zu Beginn des Jahres 2015 quasi die Kommunikation 4.0 eingeführt.

Unsere guten alten Postfächer fristen nur noch ein Schattendasein und werden nur noch für Fachzeitschriften oder Hochglanzbroschüren gebraucht.

Die Tinte in den Postumlaufstempeln ist eingetrocknet. Ob Dienstplanung oder Verbesserungsvorschlagswesen, ob Mitarbeiterbefragungen oder Führungskräftebewertungen, das Weiterbildungsangebot oder Aktennotizen,
dies und vieles mehr läuft nur noch online!

Der Referent Klaus Kobjoll zeigt auf, was dabei zu tun war und welche messbaren Erfolge sich durch online-Kommunikation eingestellt haben.
In Zeiten des demographischen Wandels eine gute Möglichkeit die Arbeitgebermarke deutlich zu stärken und zu mehr Initiativ-Bewerbungen zu kommen!

Kategorien

Themen

Sprachen

Kontaktanfrage stellen
Oder rufen Sie uns direkt an

+49 (0)6032 785 93 93

Klaus Kobjoll

Klaus Kobjoll

Hotelier & Experte in Unternehmensführung

Kein klassisches Seminar – nein, es geht bei Kobjolls Vorträgen und Seminaren um eine Anleitung zum Total-Einsatz. Der Vollblutunternehmer und Autor des Buches „Wa(h)re Herzlichkeit“ zeigt dabei seine Arbeitsmittel zum Erfolg. Für Klaus Kobjoll sind Unternehmen „Spielplätze für Erwachsene“! Und er unterscheidet zwei Arten von Unternehmern: Yes-butter und Why-notter und die, die es werden möchten. Mit Teams ein Perpetuum mobile des Erfolgs schaffen, dafür bietet Kobjoll viele praxiserprobte Ansätze. Ob Total Quality Management, strategische Planung mit Jahreszielplan, Unternehmens-Leitbild, KVP (Kontinuierlicher Verbesserungs-Prozess), oder Mitarbeiterauswahl, -führung, -motivation und -beurteilung.

Klaus Kobjoll begeistert, weil er tut, was er sagt.

Er hat sich mit 22 Jahren selbstständig gemacht, zwischenzeitlich 10 Firmengründungen gemeistert – als der Begriff „Start-up“ noch nicht gebräuchlich war – und weiß, wovon er spricht. Sein unternehmerischer Erfolg ist unter anderem verwurzelt in dem methodischen Begeistern sowie dem ständigen und systematischen Überdenken, Querdenken und Erneuern.

Erfolg kommt, wenn man sich selber folgt. Zahlreiche Auszeichnungen einschließlich des European Excellence Awards bestätigen, was mit Planung, einer klaren Vision und im Team machbar ist.

  • 9 x bestes Tagungs- bzw. Seminarhotel Deutschlands
  • 2 x großer Deutscher Marketingpreis (HSMA)
  • 3 x höchste deutsche Qualitätsauszeichnung: Ludwig-Erhard-Preis
  • 1 x European Excellence Award der European Foundation for Quality Management (EFQM)
  • 2003: EFQM Special Prize Customer Focus (EFQM)
  • 2004: Special Prize People Development 2004 (EFQM)
  • 2009: Aufnahme in die German Speakers Hall of Fame
  • 2011: Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister
  • 2013: Platz 1 – Hospitality Award – Platz 1 – Great Place to Work – HR Award 2013 der Deutschen Hotelakademie – Leader of the Year Award 2013 – der österreichischen Fachzeitschrift Rolling Pin
  • 2015: Bestes Tagungshotel in Deutschland aller Zeiten (nach dem Gewinn von 3 x 3 Jahren hintereinander)
  • 2018: Great Place To Work 2018: Rang 1 im Wettbewerb um die „Besten Arbeitgeber Deutschlands“

Klaus Kobjoll: Man muss ihn erlebt haben, er weckt den Unternehmer in jedem.

Themenschwerpunkte

Der Schindlerhof in Zahlen & Fakten

  • Die 7 Schlüsselfaktoren für Erfolg:
    Beim Einzelnen – im Unternehmen – in Ihrem relevanten Markt
  • Aufbau von nicht kopierbaren Wettbewerbsvorteilen!
  • Das Einzige, was nicht kopierbar ist, sind die Beziehungen eines Unternehmens zu seinen Mitarbeitern und die Beziehungen der Mitarbeiter zu ihren Kunden!

Qualitätsreise

  • ISO 9001
  • Das Excellence Modell der EFQM
  • Die Bestandteile von Total Quality Management
  • Gewinn von Quality-Awards, z.B. LEP (D), AQUA (A), EEA (Europa), ESPRIX (CH)

Persönlicher Erfolg

  • Beruflicher Erfolg ist ohne persönlichen Erfolg nicht möglich!
  • Persönliche Situationsanalyse
  • Lebensziele / Bedeutung der eigenen Vision /
  • Mittelfristige Ziele / Persönlicher Jahreszielplan / Zeitplanung
  • 3 angeleitete Einzelarbeiten für die Teilnehmer

Politik und Strategie

  • Unternehmensleitbild – Kernleidenschaften – Kern-Ideologie
  • Strategische Planung (lang-, mittel-, kurzfristige Ziele)
  • Der Jahreszielplan im Unternehmen (SWOT-Analyse, Portfolio-Analyse, Die vier Kernaufgaben des Marketings, Entwicklung von qualitativen und quantitativen Zielen)

Die Pfeiler ethischer Unternehmensführung

  • Vertrauen und Achtsamkeit
  • Umgang mit „schwierigen Zeiten“
    Mitarbeiter
  • Einstellung / Rituale der Anerkennung und Wertschätzung / Beurteilung
  • Motivierung vs. Motivation
  • MAX – MitarbeiterAktienindeX, das innovative Instrument zur Mitarbeitermotivation

Führung

  • Zentrale Führungskompetenzen
  • Führungsgrundsätze / Führungsaufgaben
  • Selbstverantwortung und Zielorientierung fördern
  • Die Bedeutung von Lebenszyklen von Menschen / Teams / Geschäftsbereichen

Servicequalität

  • Harte und weiche Faktoren der Kundenzufriedenheit
  • Differenzierung im Wettbewerb durch Servicequalität
  • One-to-one Marketing (individuelle Leistungen für Stammkunden)
  • Wie entstehen (Kunden-)Freundschaften?
  • Die 7 Ja-Sensoren im Gehirn

„Marketing-Sog statt Marketing-Druck durch hohe Servicequalität und begeisterte Mitarbeiter! Voraussetzung für hohe Servicequalität sind begeisterte Mitarbeiter. Egal ob jemand in der heutigen Zeit Produzent oder Dienstleister ist: Der Wettbewerb entscheidet sich für alle Branchen über den Service!“

TUNE
„Von TQM-trocken zu TQM-kunstvoll“!

  • Das Führungsinstrument für emotionale Werte
  • Die Anzeige für Klima und Stimmung
  • T otal beGEISTert
  • U nterstützt durch sichere, stabile Abläufe
  • N atürlichkeit schafft Wohlbefinden
  • E nergie

Glamour

  • Was bedeutet Glamour? Wie wird ein Unternehmen glamourös?
  • Sog statt Druck erzeugen!

Culture eats Strategy for breakfast!

Die Unternehmenskultur ist nur ein anderes Wort für kollektives Bewusstsein. Ein Unternehmensleitbild ist auf diesem Weg nur der allererste Schritt, allzu oft nur ein „Herumgesülze“ auf der philosophischen Ebene…

Wir müssen vom „Design“ zum „SEIN“ kommen.

Der Spirit muss für alle an den Prozessen des Unternehmens Beteiligte spürbar, erlebbar werden. Egal ob Kunde, Lieferant oder Mitarbeiter. Erst dann arbeiten die Teammitglieder so als wäre es ihr eigener Betrieb.

Chef oder Chefin brauchen dann nicht mehr im, sondern nur noch am Unternehmen zu arbeiten…

Mitarbeiterkommunikation 3.0

Optimale Teamentwicklung: MAX Toolbox – die ganzheitliche Führungs- und Kommunikations-Toolbox

… Auf diesem Weg müssen wir die jeweils jüngste Generation, unsere Auszubildende und Nachwuchs-Führungskräfte mitnehmen.
Diese „Generation Y“ tickt in Sachen Kommunikation völlig anders. Deshalb haben wir im Schindlerhof zu Beginn des Jahres 2015 quasi die Kommunikation 4.0 eingeführt.

Unsere guten alten Postfächer fristen nur noch ein Schattendasein und werden nur noch für Fachzeitschriften oder Hochglanzbroschüren gebraucht.

Die Tinte in den Postumlaufstempeln ist eingetrocknet. Ob Dienstplanung oder Verbesserungsvorschlagswesen, ob Mitarbeiterbefragungen oder Führungskräftebewertungen, das Weiterbildungsangebot oder Aktennotizen,
dies und vieles mehr läuft nur noch online!

Der Referent Klaus Kobjoll zeigt auf, was dabei zu tun war und welche messbaren Erfolge sich durch online-Kommunikation eingestellt haben.
In Zeiten des demographischen Wandels eine gute Möglichkeit die Arbeitgebermarke deutlich zu stärken und zu mehr Initiativ-Bewerbungen zu kommen!

Kategorien

Themen

Sprachen

Finden Sie durch uns den passenden Referenten für Ihre Veranstaltung.

Schicken Sie uns noch heute eine Anfrage oder rufen Sie uns an, um eine Top-Beratung zu erhalten, und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen!

Alternative Referenten, Moderatoren & Keynote Speaker

René Adler

René Adler

Fußballpersönlichkeit, Unternehmer, TV-Experte, Keynote Speaker

René Adler
René Adler
Fußballpersönlichkeit, Unternehmer, TV-Experte, Keynote Speaker
Norman Alexander

Norman Alexander

MIND HACKER – Keynote Speaker – Wahrnehmungsexperte – The Mentalist

Norman Alexander
Norman Alexander
MIND HACKER – Keynote Speaker – Wahrnehmungsexperte – The Mentalist
Mahsa Amoudadashi

Mahsa Amoudadashi

Erfolg ist planbar - Begeisterung als Herzensangelegenheit

Mahsa Amoudadashi
Mahsa Amoudadashi
Erfolg ist planbar - Begeisterung als Herzensangelegenheit
Rasmus Ankersen

Rasmus Ankersen

Talent-Management - The Goldmine Effect.

Rasmus Ankersen
Rasmus Ankersen
Talent-Management - The Goldmine Effect.
Erich Artner

Erich Artner

Redner Resilienz, Willenskraft, Change & Motivation

Erich Artner
Erich Artner
Redner Resilienz, Willenskraft, Change & Motivation
Florian Astor

Florian Astor

Hiker, Extrem-Wanderer, Gründer Digital-Startup Campo Golf, Changemaker

Florian Astor
Florian Astor
Hiker, Extrem-Wanderer, Gründer Digital-Startup Campo Golf, Changemaker
David Bosshart

David Bosshart

Präsident der G. & A. Duttweiler-Stiftung, Business-Vordenker, Trendanalyst

David Bosshart
David Bosshart
Präsident der G. & A. Duttweiler-Stiftung, Business-Vordenker, Trendanalyst
Stefan Brunnhuber

Stefan Brunnhuber

Die Kunst der Transformation. Experte für disruptives Denken, Handeln & Nachhaltigkeit

Stefan Brunnhuber
Stefan Brunnhuber
Die Kunst der Transformation. Experte für disruptives Denken, Handeln & Nachhaltigkeit
Daniel Enz

Daniel Enz

Experte für Verkauf, Kundenorientierung & Motivation

Daniel Enz
Daniel Enz
Experte für Verkauf, Kundenorientierung & Motivation
Bruno Erni

Bruno Erni

Erfolgsberater - Verkauf, Kommunikation & Motivation

Bruno Erni
Bruno Erni
Erfolgsberater - Verkauf, Kommunikation & Motivation
Karin Frick

Karin Frick

Leiterin Research des Schweizer Think Tank's Gottlieb Duttweiler Institute (GDI)

Karin Frick
Karin Frick
Leiterin Research des Schweizer Think Tank's Gottlieb Duttweiler Institute (GDI)
Sigmar Gabriel

Sigmar Gabriel

Bundesaußenminister a.D, Top Vortragsredner zur globalen Wirtschaft & Politik

Sigmar Gabriel
Sigmar Gabriel
Bundesaußenminister a.D, Top Vortragsredner zur globalen Wirtschaft & Politik

Erhalten Sie Top-Beratung zu unseren Referenten.

Referenten entdecken