+49 (0)6032 785 93 93

Erhalten Sie Top-Beratung zu unseren Referenten.

News & BlogÜber unsKontakt
Referenten24
0
Cherno Jobatey

Cherno Jobatey

Journalist & TV-Moderator

 

Seit den Neunzigern ist Cherno Jobatey als Journalist und TV-Moderator für das ZDF-Morgenmagazin tätig und moderiert und produziert die UdLDigital Talkshow, Deutschlands reichweitenstärkste Politik-Talkshow im Internet.

 

 

Der gebürtiger Berliner studierte an der FU Berlin und als DAAD-Stipendiat in Los Angeles Politik. Seit Studentenzeiten schreibt er für Berliner und überregionale Zeitungen und Zeitschriften. Über einen Studentenjob als Fotokopiergehilfe kam er zum Fernsehen. Cherno Jobatey war zudem Herausgeber der HuffPost Deutschland, für die er auch als Autor tätig war. Seit 2012 lehrt er als Dozent an verschiedenen Universitäten, unter anderem St. Gallen und TU München.

 

 

Cherno Jobatey Vortragsthemen

 

 

  • Digitale Macht. Der neue Kampf um die Deutungshoheit

 

 

Wissen ist Macht. Und die Aufmerksamkeit, die nötig ist, um Wissen überhaupt vermitteln zu können, war schon immer schwer zu erlangen. Aufmerksamkeit ist ein wertvolles Gut in unserer Wissensgesellschaft. Denn wer die Aufmerksamkeit hat, hat auch die Deutungshoheit.

 

 

Eine schleichende Veränderung begann bereits in den 1990ern mit der Erfindung des Browsers: Internet ist seitdem für alle da. Die digitale Revolution wirbelt bis heute sehr viel durcheinander. Tradierte Geschäftsmodelle ändern sich genauso wie Kommunikation.

 

 

Das erste große, unübersehbare, Zeichen der Veränderung war, dass ein politischer Niemand aus dem Mittelwesten US-Präsident werden wollte und tatsächlich gegen die Partei-Eliten gewann. Die Obama-Wahl machte schon vor Jahren deutlich, wie sehr sich die Ökonomie der Aufmerksamkeit verändert hatte.

 

 

Spätestens seit der Trump-Wahl ist es nun nicht mehr zu leugnen, dass das Spiel ein anderes geworden ist. Mit Hilfe der technischen Moderne kann prinzipiell jeder ziemlich preiswert seine altmodisch agierenden Gegner besiegen.

 

 

Der TV Journalist und -moderator Cherno Jobatey erklärt die neuen Spielregeln. Und auch wie jeder davon etwas lernen kann, um mitzuspielen.

 

 

  • Digitale Macht. Die neue Ökonomie der Aufmerksamkeit

 

 

Wer die Gesetzmäßigkeiten der neuen Medienökonomie erkennt und ihnen folgt, hat enorme Vorteile – und ist nicht so leicht angreifbar!

 

 

Mit Hilfe eines digitalen Werkzeugkastens lassen sich durch Netzwerkeffekte Reichweiten erzielen, die lange Zeit nicht vorstellbar waren.

 

 

Früher galt es, Massenmedien zu gefallen, um Reichweite zu erlangen. In der Regel bedeutete das, dass man bei einzelnen Redakteuren gut ankommen musste. Heute ist es entscheidend, etwa in den Sozialen Medien etwas so zu präsentieren, dass es – meist ziemlich spontan – weiterempfohlen wird. So kann die Reichweite vervielfacht werden.

 

 

  • Disruption in der Politik

 

 

Was bei der Obama-Wahl 2008 nur für Polit-Feinschmecker ein Thema war, ist seit der Trump-Wahl für jeden offenkundig: der Wettbewerb um die Deutungshoheit funktioniert nach neuen Spielregeln. Trump steht für die Disruption der Politik alter Väter Sitte.

Mit Hilfe der technischen Moderne kann prinzipiell jeder – dazu noch sehr kostengünstig – seine Gegner besiegen oder zumindest angreifen, wenn diese zu sehr auf altbewährte Mittel setzen. Die CDU taumelte nach dem Rezo-Video kurz vor der Europawahl, auch SPD und FDP schnitten nicht so gut ab, wie gedacht.

 

 

Warum schaffte das die CDU mit ihren sehr europäischen Themen nicht? Wie war es den Grünen im Wahlkampf gelungen, so deutlich zu punkten? Glückliche Fügung oder strategisches Agendasetting?

 

 

Das Gleiche kann jedem passieren, der in der Öffentlichkeit steht.

 

 

  • Cherno Jobatey erklärt, wie man in dieser Welt agieren und reagieren kann

 

 

Das Konsumentenverhalten hat sich durch die Digitalisierung in fast allen Lebensbereichen verändert. Lang Gelebtes gilt nicht mehr. Und dieser Wandel schreitet überall weiter voran.

 

 

Cherno Jobatey, langjähriger Herausgeber der HuffPost, die es binnen drei Jahren auf Platz 15 der News-Plattformen in Deutschland geschafft hatte, erklärt diese neuen Spielregeln. Jeder, egal ob DAX-Unternehmenslenker, Mittelständler, Privatperson oder Geschäftsführer eines Unternehmens, kann diese neuen Möglichkeiten für sich nutzen.

 

 

Cherno Jobatey erklärt die stille Revolution und illustriert anhand von Beispielen aus der deutschen Politik, dem Brexit und dem „Lady-Gaga-Phänomen“ detailliert, wie sich Machtverhältnisse im Kampf um die Meinungsführerschaft verschoben haben und wie man die neue Zeit für sich nutzen kann.

 

 

Um es ganz klar zu sagen: Ging bislang alles gut, war es eher Glück! Wer jetzt noch nicht digital dabei ist, läuft Gefahr, auf dem Marktplatz von heute anstelle des bislang gewohnten, zentral gelegenen repräsentativen Marktstandes nur noch einen Tapeziertisch in der dritten Reihe zu betreiben. Und viel zu oft geht unter: Diese schöne neue Welt ist machbar, simpel zu bedienen und zudem bezahlbar!

 

 

„Wissen ist Macht, daran wird sich nichts ändern. Aber noch nie waren so viele so mächtig.“

 

 

Mehr über Cherno Jobatey

 

 

Cherno Jobatey verkündete 20 ganze Jahre lang morgens die Weltlage aus der kleinen Kiste des ZDF. Nun bestückt er das ZDF-Morgenmagazin mit selbst produzierten Beiträgen. Geboren in Berlin-Charlottenburg wuchs er im sorgsam bewachten Mauer-Berlin auf. Prägend wurde ein DAAD Stipendium in Los Angeles. Im sonnigen Kalifornien studierte er nicht nur Politik und Musik, sondern machte sich die kalifornische Lebensart zu eigen: Hart arbeiten, entspannt leben.

Zurück in Berlin fand er auf Umwegen und finanziert durch Bandauftritte und DJ-Jobs zum Journalismus: taz, Tagesspiegel, Zeit, Spiegel, Cosmopolitan, AZ München, Wirtschaftswoche, RIAS Radio. Nach Lehrjahren als Lokalreporter und Filmautor für SFB (RBB), NDR und WDR, tauchte er irgendwann als Wettermann auf – vor der Kamera! Später moderierte er die Regional-Nachrichten. Cherno quizzte bundesweit in der ARD mit „Kopfball“ und dann begann der morgendliche Quotenlangzeithit „Morgenmagazin“. Zwischendurch folgten einige Ausflüge in die Unterhaltung: „Memory“, „Leute Heute“, eine eigene Talkshow im ORB und natürlich 5 Jahre lang der ARD-Klassiker „Verstehen Sie Spaß?“.

Seit einigen Jahren produziert und moderiert Cherno Jobatey das erfolgreichste Online- Talkformat „UdLDigital Talkshow“ direkt in Berlins Prachtmeile Unter den Linden. Das Konzept: Top-prominente Gäste diskutieren unter der Leitung von Jobatey vor Live-Publikum. Regelmäßig empfängt Jobatey politische Schwergewichte der Bundesregierung wie Robert Habeck, Christian Lindner, Volker Wissing u.v.a.m. Dazu Experten, Blogger und Hacker. Die Talks werden gestreamt und von Followern und der digitalen Presse mit Aufmerksamkeit verfolgt. UDL Digital ist Vorreiter der heutigen Unterhaltungs- und Infoprogramme.

Cherno Jobatey gibt sein Wissen auch an Universitäten weiter. In Seminaren, Vorlesungen und Vorträgen lehrt er über die Themen Politische Kommunikation im 21. Jahrhundert, Medienökonomie, Journalismus und Rhetorik und Wirtschaftsethik. Von 2013 bis 2019 war Cherno Jobatey zudem der Herausgeber der deutschen Ausgabe der HuffPost.

 

 

Neben all diesen Aufgaben blieb er aber immer der Bühne treu: Cherno Jobatey tritt als Redner auf, moderiert Events, Podiumsdiskussionen, Bälle, Galas und Charity Veranstaltungen. Und mit sehr viel Glück kann man ihn sogar rockender Weise mit Gitarre auf Bühnen erleben.

 

Kategorien

Themen

Sprachen

Kontaktanfrage stellen
Oder rufen Sie uns direkt an

+49 (0)6032 785 93 93

Cherno Jobatey

Cherno Jobatey

Journalist & TV-Moderator

 

Seit den Neunzigern ist Cherno Jobatey als Journalist und TV-Moderator für das ZDF-Morgenmagazin tätig und moderiert und produziert die UdLDigital Talkshow, Deutschlands reichweitenstärkste Politik-Talkshow im Internet.

 

 

Der gebürtiger Berliner studierte an der FU Berlin und als DAAD-Stipendiat in Los Angeles Politik. Seit Studentenzeiten schreibt er für Berliner und überregionale Zeitungen und Zeitschriften. Über einen Studentenjob als Fotokopiergehilfe kam er zum Fernsehen. Cherno Jobatey war zudem Herausgeber der HuffPost Deutschland, für die er auch als Autor tätig war. Seit 2012 lehrt er als Dozent an verschiedenen Universitäten, unter anderem St. Gallen und TU München.

 

 

Cherno Jobatey Vortragsthemen

 

 

  • Digitale Macht. Der neue Kampf um die Deutungshoheit

 

 

Wissen ist Macht. Und die Aufmerksamkeit, die nötig ist, um Wissen überhaupt vermitteln zu können, war schon immer schwer zu erlangen. Aufmerksamkeit ist ein wertvolles Gut in unserer Wissensgesellschaft. Denn wer die Aufmerksamkeit hat, hat auch die Deutungshoheit.

 

 

Eine schleichende Veränderung begann bereits in den 1990ern mit der Erfindung des Browsers: Internet ist seitdem für alle da. Die digitale Revolution wirbelt bis heute sehr viel durcheinander. Tradierte Geschäftsmodelle ändern sich genauso wie Kommunikation.

 

 

Das erste große, unübersehbare, Zeichen der Veränderung war, dass ein politischer Niemand aus dem Mittelwesten US-Präsident werden wollte und tatsächlich gegen die Partei-Eliten gewann. Die Obama-Wahl machte schon vor Jahren deutlich, wie sehr sich die Ökonomie der Aufmerksamkeit verändert hatte.

 

 

Spätestens seit der Trump-Wahl ist es nun nicht mehr zu leugnen, dass das Spiel ein anderes geworden ist. Mit Hilfe der technischen Moderne kann prinzipiell jeder ziemlich preiswert seine altmodisch agierenden Gegner besiegen.

 

 

Der TV Journalist und -moderator Cherno Jobatey erklärt die neuen Spielregeln. Und auch wie jeder davon etwas lernen kann, um mitzuspielen.

 

 

  • Digitale Macht. Die neue Ökonomie der Aufmerksamkeit

 

 

Wer die Gesetzmäßigkeiten der neuen Medienökonomie erkennt und ihnen folgt, hat enorme Vorteile – und ist nicht so leicht angreifbar!

 

 

Mit Hilfe eines digitalen Werkzeugkastens lassen sich durch Netzwerkeffekte Reichweiten erzielen, die lange Zeit nicht vorstellbar waren.

 

 

Früher galt es, Massenmedien zu gefallen, um Reichweite zu erlangen. In der Regel bedeutete das, dass man bei einzelnen Redakteuren gut ankommen musste. Heute ist es entscheidend, etwa in den Sozialen Medien etwas so zu präsentieren, dass es – meist ziemlich spontan – weiterempfohlen wird. So kann die Reichweite vervielfacht werden.

 

 

  • Disruption in der Politik

 

 

Was bei der Obama-Wahl 2008 nur für Polit-Feinschmecker ein Thema war, ist seit der Trump-Wahl für jeden offenkundig: der Wettbewerb um die Deutungshoheit funktioniert nach neuen Spielregeln. Trump steht für die Disruption der Politik alter Väter Sitte.

Mit Hilfe der technischen Moderne kann prinzipiell jeder – dazu noch sehr kostengünstig – seine Gegner besiegen oder zumindest angreifen, wenn diese zu sehr auf altbewährte Mittel setzen. Die CDU taumelte nach dem Rezo-Video kurz vor der Europawahl, auch SPD und FDP schnitten nicht so gut ab, wie gedacht.

 

 

Warum schaffte das die CDU mit ihren sehr europäischen Themen nicht? Wie war es den Grünen im Wahlkampf gelungen, so deutlich zu punkten? Glückliche Fügung oder strategisches Agendasetting?

 

 

Das Gleiche kann jedem passieren, der in der Öffentlichkeit steht.

 

 

  • Cherno Jobatey erklärt, wie man in dieser Welt agieren und reagieren kann

 

 

Das Konsumentenverhalten hat sich durch die Digitalisierung in fast allen Lebensbereichen verändert. Lang Gelebtes gilt nicht mehr. Und dieser Wandel schreitet überall weiter voran.

 

 

Cherno Jobatey, langjähriger Herausgeber der HuffPost, die es binnen drei Jahren auf Platz 15 der News-Plattformen in Deutschland geschafft hatte, erklärt diese neuen Spielregeln. Jeder, egal ob DAX-Unternehmenslenker, Mittelständler, Privatperson oder Geschäftsführer eines Unternehmens, kann diese neuen Möglichkeiten für sich nutzen.

 

 

Cherno Jobatey erklärt die stille Revolution und illustriert anhand von Beispielen aus der deutschen Politik, dem Brexit und dem „Lady-Gaga-Phänomen“ detailliert, wie sich Machtverhältnisse im Kampf um die Meinungsführerschaft verschoben haben und wie man die neue Zeit für sich nutzen kann.

 

 

Um es ganz klar zu sagen: Ging bislang alles gut, war es eher Glück! Wer jetzt noch nicht digital dabei ist, läuft Gefahr, auf dem Marktplatz von heute anstelle des bislang gewohnten, zentral gelegenen repräsentativen Marktstandes nur noch einen Tapeziertisch in der dritten Reihe zu betreiben. Und viel zu oft geht unter: Diese schöne neue Welt ist machbar, simpel zu bedienen und zudem bezahlbar!

 

 

„Wissen ist Macht, daran wird sich nichts ändern. Aber noch nie waren so viele so mächtig.“

 

 

Mehr über Cherno Jobatey

 

 

Cherno Jobatey verkündete 20 ganze Jahre lang morgens die Weltlage aus der kleinen Kiste des ZDF. Nun bestückt er das ZDF-Morgenmagazin mit selbst produzierten Beiträgen. Geboren in Berlin-Charlottenburg wuchs er im sorgsam bewachten Mauer-Berlin auf. Prägend wurde ein DAAD Stipendium in Los Angeles. Im sonnigen Kalifornien studierte er nicht nur Politik und Musik, sondern machte sich die kalifornische Lebensart zu eigen: Hart arbeiten, entspannt leben.

Zurück in Berlin fand er auf Umwegen und finanziert durch Bandauftritte und DJ-Jobs zum Journalismus: taz, Tagesspiegel, Zeit, Spiegel, Cosmopolitan, AZ München, Wirtschaftswoche, RIAS Radio. Nach Lehrjahren als Lokalreporter und Filmautor für SFB (RBB), NDR und WDR, tauchte er irgendwann als Wettermann auf – vor der Kamera! Später moderierte er die Regional-Nachrichten. Cherno quizzte bundesweit in der ARD mit „Kopfball“ und dann begann der morgendliche Quotenlangzeithit „Morgenmagazin“. Zwischendurch folgten einige Ausflüge in die Unterhaltung: „Memory“, „Leute Heute“, eine eigene Talkshow im ORB und natürlich 5 Jahre lang der ARD-Klassiker „Verstehen Sie Spaß?“.

Seit einigen Jahren produziert und moderiert Cherno Jobatey das erfolgreichste Online- Talkformat „UdLDigital Talkshow“ direkt in Berlins Prachtmeile Unter den Linden. Das Konzept: Top-prominente Gäste diskutieren unter der Leitung von Jobatey vor Live-Publikum. Regelmäßig empfängt Jobatey politische Schwergewichte der Bundesregierung wie Robert Habeck, Christian Lindner, Volker Wissing u.v.a.m. Dazu Experten, Blogger und Hacker. Die Talks werden gestreamt und von Followern und der digitalen Presse mit Aufmerksamkeit verfolgt. UDL Digital ist Vorreiter der heutigen Unterhaltungs- und Infoprogramme.

Cherno Jobatey gibt sein Wissen auch an Universitäten weiter. In Seminaren, Vorlesungen und Vorträgen lehrt er über die Themen Politische Kommunikation im 21. Jahrhundert, Medienökonomie, Journalismus und Rhetorik und Wirtschaftsethik. Von 2013 bis 2019 war Cherno Jobatey zudem der Herausgeber der deutschen Ausgabe der HuffPost.

 

 

Neben all diesen Aufgaben blieb er aber immer der Bühne treu: Cherno Jobatey tritt als Redner auf, moderiert Events, Podiumsdiskussionen, Bälle, Galas und Charity Veranstaltungen. Und mit sehr viel Glück kann man ihn sogar rockender Weise mit Gitarre auf Bühnen erleben.

 

Kategorien

Themen

Sprachen

Finden Sie durch uns den passenden Referenten für Ihre Veranstaltung.

Schicken Sie uns noch heute eine Anfrage oder rufen Sie uns an, um eine Top-Beratung zu erhalten, und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen!

Alternative Referenten, Moderatoren & Keynote Speaker

René Adler

René Adler

Fußballpersönlichkeit, Unternehmer, TV-Experte, Keynote Speaker

René Adler
René Adler
Fußballpersönlichkeit, Unternehmer, TV-Experte, Keynote Speaker
Isabel Aguilera

Isabel Aguilera

Präsidentin von GE Spanien & Portugal, CEO von Google Iberia (2005-2008) und laut der Zeitschrift Fortune eine der 50 einflussreichsten Führungskräfte der Welt.

Isabel Aguilera
Isabel Aguilera
Präsidentin von GE Spanien & Portugal, CEO von Google Iberia (2005-2008) und laut der Zeitschrift Fortune eine der 50 einflussreichsten Führungskräfte der Welt.
Bernhard Bauhofer

Bernhard Bauhofer

Managementberater, Autor, Referent Reputationsmanagement!

Bernhard Bauhofer
Bernhard Bauhofer
Managementberater, Autor, Referent Reputationsmanagement!
Jan Bechler

Jan Bechler

Erfolgreicher Online-Unternehmer und Gründer aus Hamburg

Jan Bechler
Jan Bechler
Erfolgreicher Online-Unternehmer und Gründer aus Hamburg
John Bercow

John Bercow

157. Sprecher des House of Commons (2009-2019), ehemaliger Abgeordneter (MP) für Buckingham

John Bercow
John Bercow
157. Sprecher des House of Commons (2009-2019), ehemaliger Abgeordneter (MP) für Buckingham
Christian Bischoff

Christian Bischoff

CHRISTIAN/BISCHOFF: EINE FRAGE DER EINSTELLUNG! Impulse für ein aussergewöhnliches Leben

Christian Bischoff
Christian Bischoff
CHRISTIAN/BISCHOFF: EINE FRAGE DER EINSTELLUNG! Impulse für ein aussergewöhnliches Leben
Wolfgang Bosbach

Wolfgang Bosbach

Abgeordneter des Deutschen Bundestages 1994 – 2017, Rechtsanwalt, brillanter Redner und Analytiker

Wolfgang Bosbach
Wolfgang Bosbach
Abgeordneter des Deutschen Bundestages 1994 – 2017, Rechtsanwalt, brillanter Redner und Analytiker
Christoph Burkhardt

Christoph Burkhardt

Zukunftsexperte & Zukunftsoptimist - Die Psychologie der Innovation.

Christoph Burkhardt
Christoph Burkhardt
Zukunftsexperte & Zukunftsoptimist - Die Psychologie der Innovation.
Steffi Burkhart

Steffi Burkhart

Gen Y & Z, Change-Management, Talent-Management

Steffi Burkhart
Steffi Burkhart
Gen Y & Z, Change-Management, Talent-Management
Volker Busch

Volker Busch

Gehirngesundheits-Experte, Neuromediziner, Hirnforscher, Autor

Volker Busch
Volker Busch
Gehirngesundheits-Experte, Neuromediziner, Hirnforscher, Autor
Sebastian Decker

Sebastian Decker

Google-Zukunftswerkstatt, Experte für Online-Marketing & digitalen Vertrieb

Sebastian Decker
Sebastian Decker
Google-Zukunftswerkstatt, Experte für Online-Marketing & digitalen Vertrieb
Bruno Erni

Bruno Erni

Erfolgsberater - Verkauf, Kommunikation & Motivation

Bruno Erni
Bruno Erni
Erfolgsberater - Verkauf, Kommunikation & Motivation

Erhalten Sie Top-Beratung zu unseren Referenten.

Referenten entdecken