+49 (0)6032 785 93 93

Erhalten Sie Top-Beratung zu unseren Referenten.

[email protected]News & BlogÜber unsKontakt
Referenten24
Nena Schink – die «5-Referenten24-Fragen»

Nena Schink – die «5-Referenten24-Fragen»

8 January 2020. Veröffentlicht durch Oliver Stoldt

Nena Schink, geboren 1992, ist Wirtschaftsjournalistin und für die Illustrierte Bunte als Society-Reporterin unterwegs. Aus ihrer Kolumne »Nenas Welt« für Orange by Handelsblatt, entstand die Buchidee für »UNFOLLOW«. Privat setzt sie sich für Female Empowerment ein und moderierte für die Handelsblatt Media Group das Format »Deutschlands Businessfrauen«.

Interview

Was sind die Kernthemen Ihrer Vorträge?

Nena Schink: Bei meinen Vorträgen geht es um die Gefahren des sozialen Netzwerks Instagram. Die App ist schon längst kein neues Phänomen mehr, sondern mit 1 Mrd. Nutzern eines der wichtigsten Netzwerke der Welt. Ich richte den Scheinwerfer direkt auf die ungefilterte Wahrheit des virtuellen Wahnsinns. Wer der Plattform bisher fernblieb kann viel über die Mechanismen – und Masochismen lernen. Und wer bereits auf Instagram aktiv ist, oder in Influencer Marketing investiert, dürfte nach meinem Vortrag ernsthaft daran zweifeln, ob die Selbstdarstellung vermeintlicher Influencerinnen wirklich so viel Aufmerksamkeit und Geld verdient. 
Mein zweites Kernthema ist Employer Branding. Denn 71 Prozent der Instagram Nutzer weltweit sind jünger als 35 Jahre. Ihr Nutzungsverhalten auf Instagram offenbart wie die Generation Y und die Generation Z tickt.

Welches Publikum bzw. welche Branche erreichen Sie mit Ihrer Rede?

Nena Schink: Jeden der Instagram nutzt oder mit der Plattform aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit in Berührung kommt. Vor allem erreiche ich jene Menschen, die in Influencer Marketing investieren und sich fragen, ob es der richtige Weg ist. Das Marktvolumne für Influencer-Marketing in der DACH-Region wird sich im Jahr 2020 auf 990 Millionen Euro belaufen. Meine Meinung in vielen Fällen: Spar dir dein Geld. Arbeite nicht mit Influencern zusammen. Zusätzlich ist mein Vortrag an all diejenigen gerichtet, welche den Geltungsdrang der Generation Y und Generation Z besser verstehen möchten.

Warum sind Sie ein Referenten24? Woher nehmen Sie Ihre Erkenntnisse?

Nena Schink: Für mein Buch „Unfollow – wie Instagram unser Leben zerstört“ beleuchtete ich die Mechanismen von Instagram und tauchte ein in die Welt der Influencer. In meiner Funktion als Society Reporterin für die Illustrierte Bunte traf ich sie bei Events und Interview Terminen. Meine Bilanz: Enttäuschend. Als selbstbezogen und oberflächlich, habe ich die meisten von ihnen erlebt. Auf der anderen Seite traf ich in meiner Funktion als Wirtschaftsjournalistin für das Handelsblatt zahlreiche Unternehmer die ihr Geld in Instagram versenkten.

Was bringt die Zukunft? Spielt die "Zeit" in Ihrem Metier eine Rolle? Wandel oder Stetigkeit?

Nena Schink: Zeit ist mittelfristig wichtig, weil Social Media extrem schnelllebig ist und Instagram in Zukunft von einer anderen Plattform abgelöst werden könnte. Warum also knappe Budgets in den Aufbau einer temporären Instagram Community investieren? Der andere Aspekt der Zeit ist die Tatsache, dass die Aufmerksamkeit der Menschen aufgrund der Informationspluralität abnimmt. Somit besteht mehr Wettbewerb um weniger verfügbare Zeit. Für ein Unternehmen stellt sich die Frage: „Wie erhasche ich langfristige die Aufmerksamkeit meiner Konsumenten und zukünftigen Mitarbeiter?“

Was ist Ihr Lebensmotto? Was möchten Sie Ihren Zuhörern mit auf den Weg geben?

Nena Schink: Das gilt für Privatpersonen und Unternehmen gleichermaßen. Anstatt anderen Menschen zu folgen, oder das Marketingbudget in Influencer zu investieren sollte man lieber selbst zum Influencer werden. 

"„Hör auf ein Follower zu sein. Werde zum Influencer deines eigenen Lebens.“"

Ähnlicher Referent
Nena Brockhaus

Nena Brockhaus

Wirtschaftsjournalistin, Moderatorin, Social Media Kritikerin, Instagram Expertin

Nena Brockhaus
Nena Brockhaus
Wirtschaftsjournalistin, Moderatorin, Social Media Kritikerin, Instagram Expertin

Buchungsanfrage

Sie sind interessiert an einem Referenten? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

Zurück zu News & Blog

Nena Schink – die «5-Referenten24-Fragen»

8 January 2020. Veröffentlicht durch Oliver Stoldt

Nena Schink, geboren 1992, ist Wirtschaftsjournalistin und für die Illustrierte Bunte als Society-Reporterin unterwegs. Aus ihrer Kolumne »Nenas Welt« für Orange by Handelsblatt, entstand die Buchidee für »UNFOLLOW«. Privat setzt sie sich für Female Empowerment ein und moderierte für die Handelsblatt Media Group das Format »Deutschlands Businessfrauen«.

Interview

Was sind die Kernthemen Ihrer Vorträge?

Nena Schink: Bei meinen Vorträgen geht es um die Gefahren des sozialen Netzwerks Instagram. Die App ist schon längst kein neues Phänomen mehr, sondern mit 1 Mrd. Nutzern eines der wichtigsten Netzwerke der Welt. Ich richte den Scheinwerfer direkt auf die ungefilterte Wahrheit des virtuellen Wahnsinns. Wer der Plattform bisher fernblieb kann viel über die Mechanismen – und Masochismen lernen. Und wer bereits auf Instagram aktiv ist, oder in Influencer Marketing investiert, dürfte nach meinem Vortrag ernsthaft daran zweifeln, ob die Selbstdarstellung vermeintlicher Influencerinnen wirklich so viel Aufmerksamkeit und Geld verdient. 
Mein zweites Kernthema ist Employer Branding. Denn 71 Prozent der Instagram Nutzer weltweit sind jünger als 35 Jahre. Ihr Nutzungsverhalten auf Instagram offenbart wie die Generation Y und die Generation Z tickt.

Welches Publikum bzw. welche Branche erreichen Sie mit Ihrer Rede?

Nena Schink: Jeden der Instagram nutzt oder mit der Plattform aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit in Berührung kommt. Vor allem erreiche ich jene Menschen, die in Influencer Marketing investieren und sich fragen, ob es der richtige Weg ist. Das Marktvolumne für Influencer-Marketing in der DACH-Region wird sich im Jahr 2020 auf 990 Millionen Euro belaufen. Meine Meinung in vielen Fällen: Spar dir dein Geld. Arbeite nicht mit Influencern zusammen. Zusätzlich ist mein Vortrag an all diejenigen gerichtet, welche den Geltungsdrang der Generation Y und Generation Z besser verstehen möchten.

Warum sind Sie ein Referenten24? Woher nehmen Sie Ihre Erkenntnisse?

Nena Schink: Für mein Buch „Unfollow – wie Instagram unser Leben zerstört“ beleuchtete ich die Mechanismen von Instagram und tauchte ein in die Welt der Influencer. In meiner Funktion als Society Reporterin für die Illustrierte Bunte traf ich sie bei Events und Interview Terminen. Meine Bilanz: Enttäuschend. Als selbstbezogen und oberflächlich, habe ich die meisten von ihnen erlebt. Auf der anderen Seite traf ich in meiner Funktion als Wirtschaftsjournalistin für das Handelsblatt zahlreiche Unternehmer die ihr Geld in Instagram versenkten.

Was bringt die Zukunft? Spielt die "Zeit" in Ihrem Metier eine Rolle? Wandel oder Stetigkeit?

Nena Schink: Zeit ist mittelfristig wichtig, weil Social Media extrem schnelllebig ist und Instagram in Zukunft von einer anderen Plattform abgelöst werden könnte. Warum also knappe Budgets in den Aufbau einer temporären Instagram Community investieren? Der andere Aspekt der Zeit ist die Tatsache, dass die Aufmerksamkeit der Menschen aufgrund der Informationspluralität abnimmt. Somit besteht mehr Wettbewerb um weniger verfügbare Zeit. Für ein Unternehmen stellt sich die Frage: „Wie erhasche ich langfristige die Aufmerksamkeit meiner Konsumenten und zukünftigen Mitarbeiter?“

Was ist Ihr Lebensmotto? Was möchten Sie Ihren Zuhörern mit auf den Weg geben?

Nena Schink: Das gilt für Privatpersonen und Unternehmen gleichermaßen. Anstatt anderen Menschen zu folgen, oder das Marketingbudget in Influencer zu investieren sollte man lieber selbst zum Influencer werden. 

"„Hör auf ein Follower zu sein. Werde zum Influencer deines eigenen Lebens.“"

Ähnlicher Referent
Nena Brockhaus

Nena Brockhaus

Wirtschaftsjournalistin, Moderatorin, Social Media Kritikerin, Instagram Expertin

Nena Brockhaus
Nena Brockhaus
Wirtschaftsjournalistin, Moderatorin, Social Media Kritikerin, Instagram Expertin

Buchungsanfrage

Sie sind interessiert an einem Referenten? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

Zurück zu News & Blog
Andere Artikel
HEBEN SIE, IHR TEAM UND IHR UNTERNEHMEN AB MIT DEN PILOTINNEN VON #CLEAREDTOLAND!
5 Jan 2023

HEBEN SIE, IHR TEAM UND IHR UNTERNEHMEN AB MIT DEN PILOTINNEN VON #CLEAREDTOLAND!

Die Pilotinnen von #clearedtoland bieten eine Vielzahl von Superlativen: Buschpilotin in Alaska und CEO eines Luftfahrtunternehmens in der Wildness dieses nördlichsten US-Bundesstaates, Militärpilotin Super Puma, Linienpilotin Langstrecke. Sie sind Expertinnen für die Entwicklung Ihrer Vision, Ihres True North Stars, bzw. Unternehmens-Purpose, sowie für die Themenbereiche Mental Training/Trust und Highperfomance/Resilience. Auf den Punkt konzentriert, voller Energie und absolut fokussiert zeigen sie Menschen, wie sie im Beruf und auch privat effizienter, führungsstärker und zielgerichteter auftreten können.Das, was die Pilotinnen von #clearedtoland in ihren grossartig abwechslungsreichen Vorträgen und Keynotes weitergeben, ist ihr tägliches Brot.Gründerin Rahel Kindermann ist nicht nur Unternehmerin und Privatpilotin. Die studierte Betriebswirtin ist zertifizierte Change Managerin und systemischer Coach und hält einen Master in Leadership und Management. Nach ihrer Ausbildung zur Privatpilotin im Jahr 2001 begann sie 2005, am Flughafen Zürich zu arbeiten und hat dort in der Abteilung Corporate Communication zahlreiche Projekte umgesetzt, unter anderem die Zuschauerterrasse, die heute eine Visitenkarte des Flughafens ist. In 2018 gründete sie die Plattform #clearedtoland. „Ich dachte immer: das, was ich da im Cockpit mache, kann ich eins zu eins im Berufs- und Privatleben umsetzen.“#clearedtoland ist eine Plattform für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung. Die Powerfrauen der #clearedtoland crew haben alle einen Corporate Hintergrund. Fünf von ihnen sind Pilotinnen, alle sind Aviatik Expertinnen. Seit 2022 ist auch Missy Lee in dieser aussergewöhnlichen Crew vertreten. Sie führt in Alaska ein Aviatikunternehmen, in dem sie Wasser- und Buschpilotinnen und -Piloten aus der ganzen Welt ausbildet. Sie ist nicht nur CEO und Pilotin sondern hat auch bereits im Alter von 20 Jahren den Mount Denali, den höchsten Berg Nordamerikas, bestiegen.Die Expertinnen-Crew unterstützt – basierend auf Tools aus dem Cockpit – Teams, Organisationen und Unternehmen dabei, ihr bestmögliches Potenzial zu entfalten.Edith Tieber, Helikopterpilotin und ehemalige Leistungssportlerin, die gleichzeitig diplomierter Coach mit den Schwerpunkten Highperformance, Resilienz, Agilität und Change ist und deren beruflicher Hintergrund als Consultant und Führungsperson im Corporate Bereich liegt. Ebenso ist Susanne Siegenthaler an Bord, die als Militärpilotin als eine der sehr wenigen Frauen in der Schweizer Luftwaffe ihre beeindruckenden Erfahrungen bezüglich Vertrauen in die eigenen Stärken und ihre Aneignung eines starken Mindsets teilen kann. Weiterhin ist da Esther Zwygart, Airline Pilotin Langstrecke (A330 und A330) und Expertin für Decision Making, Leadership, Teambuilding und Change, sowie Simone Stemmler, Kaizen Master und Expertin für Business Transformation, Customer Experience und Prozess Optimierung.Das Motto der Expertinnen Crew lautet: «Von Pilotinnen lernen – führungsstark und fokussiert agieren für die berufliche und private Punktlandung.»Zu den Tools aus dem Cockpit gehört unter anderem das #clearedtoland Erfolgsprinzip, bestehend aus den acht Kernpunkten, welche die Pilotinnen basierend auf ihren Erfahrungen im Cockpit für die Umsetzung ins Berufs- und Privatleben selbstständig entwickelt haben. Rahel Kindermann erläutert, für welche Bereiche dieses äusserst hilfreich sein können: «Ein Unternehmen führen, ein Team leiten, eine Strategie entwickeln und/oder einen Change Prozess durchlaufen.»In ihren Keynotes sprechen sie darüber, wie man eine Vision, einen Purpose für ein Unternehmen und/oder Team entwickelt, wie man führungsstark agiert, richtig priorisiert, eigene Blockaden überwindet, mit Druck umgeht & Stress-Management anwendet, klar kommuniziert, auf Stärken und Self-Management fokussiert sowie mentale Stärke trainiert. Besonderes Highlight in ihrem Angebot ist die «True North Star-Journey», die Entwicklung einer Vision, eines Purpose, die von Rahel Kindermann, Missy Lee und Simone Stemmler angeboten wird. Dies mit zahlreichen interaktiven Sequenenzen und spanndenden Stories vom Fliegen in Alaska und Rahel’s True North Star: Der Landung auf einem Highway inmitten von Alaskas Wilderness. Der Schwerpunkt der Keynotes wird massgeschneidert auf die Bedürfnisse des Kunden angepasst.

Dr. Shirley Yu: Top-Ökonomin und Spezialistin für die chinesische Wirtschaft
15 Dec 2020

Dr. Shirley Yu: Top-Ökonomin und Spezialistin für die chinesische Wirtschaft

„China kann es sich nicht länger leisten, auf Kosten der Umwelt zu wachsen“, glaubt die Top-Ökonomin und Referenten24in Dr. Shirley Yu. Als ehemalige Nachrichtensprecherin des China National Television, Vorstandsdirektorin und Beraterin, Asien-Stipendiatin des Ash Centers der Harvard Kennedy School und Senior Visiting Fellow der LSE mit Forschungsschwerpunkten in den Bereichen politische Ökonomie, Tech-Geopolitik und globale Geo-Strategien ist Dr. Shirley Yu nur schwer zu ignorieren, wenn es um Fragen zu Chinas Wirtschaft geht. Sie hat in politischer Ökonomie an der chinesischen Universität Peking promoviert und ihren Master-Abschluss in Verwaltungsrecht an der Harvard University erworben.Shirley Yu – Ökonomin und Chinas Top-Stimme zu Wirtschaft, Vision und StrategieIhr beeindruckendes Wissen über Chinas Wirtschaft und ihre persönliche Sicht auf zukünftige Entwicklungen machen sie zu einer gefragten Top-Referentin, nicht nur im Fernsehen, sondern auch als Sprecherin auf internen und externen internationalen Plattformen.Dr. Shirley Yu meint, dass sich Chinas rasantes Wachstum der letzten Jahre abschwächen musste. Es sei schlicht unmöglich, in diesem Tempo weiter zu machen. Auch habe China aus der Erfahrung gelernt: ein stetiges Wachstum auf Kosten der Umwelt und der Arbeitskräfte könnte man so nicht aufrechterhalten. Es sei einfach nicht mehr zeitgemäß. Für Europäer mag dies recht erstaunlich klingen. Die meisten Menschen hier betrachten die Chinesen noch immer als ziemlich unverantwortlich, wenn es um Umwelt-, Klima- oder Arbeitsbedingungen geht. Doch eines ist auch klar: Chinas Wirtschaft versteht es, sich schnell anzupassen.Post-COVID-19 hat sie ihre Business-TV-Talkshow „Hey China!“ in einem Interview mit „Thrive Global“ erklärte sie den Grund dafür als solchen:„In den Shows „Hey China!“ möchte ich das traditionelle Gefühl des Medienanspruchs und die Expertenbehörden beseitigen. Ich suche nach denen die verändern wollen, den Vordenkern, den unentdeckten jugendlichen Innovatoren, die die chinesische Wirtschaft und das Sozialleben stark beeinflussen können.“Und sie fügt hinzu:„Zu der Zeit, im März 2020, wurde nicht nur der globale Reiseverkehr völlig lahmgelegt, sondern auch die globale geopolitische Debatte um China begann sich zu intensivieren. Ich hielt es damals für wichtig, die Vordenker und die, die in China etwas verändern wollen durch authentische, gleichberechtigte und wahrheitsgetreue Gespräche mit dem Rest der Welt zu verbinden.“Dr. Shirley Yu geht es vor allem darum, Menschen und Unternehmen miteinander zu verbinden, denn sie glaubt an die Kraft des Austauschs. Im Laufe der Jahre hat sie viele führende Persönlichkeiten der Welt interviewt und die Speaker-Bühnen dieser Welt mit den führenden Köpfen unserer Zeit geteilt: Alan Greenspan, Larry Summers, der verstorbene Premierminister Bob Hawke, der ehemalige Premierminister David Cameron, der ehemalige Premierminister Jean-Pierre Raffarin und viele andere führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik auf der ganzen Welt. Sie sagt:„All diese Visionäre haben meine Weltsicht auf tiefgreifende Weise mitgeprägt. Im Jahr 2013 habe ich die chinesischen Medien verlassen, um andere Karrierepläne zu verfolgen. Aber ich hatte schon immer eine Leidenschaft für Medien. Heute kann ich als ausgebildete politische Ökonomin in der BBC, bei Bloomberg etc. über China sprechen. Das mache ich sehr oft. Aber ich bin auch immer neugierig auf Menschen mit anderen Weltanschauungen, die mein Denken herausfordern. Mein Mindset ist geprägt von einer intellektuellen Neugierde und der Liebe zu Ideen. Darum liebe ich die Medien.“Dr. Shirley Yu ist sicherlich eine große Bereicherung. Nicht nur, um unseren eigenen Intellekt herauszufordern, sondern auch die Art und Weise zu verändern, wie wir auf China und die chinesische Wirtschaft blicken.Shirley Yu als Rednerin für Ihre Veranstaltung buchen: [email protected]

Hyeonseo Lee- die „schwarze Magnolie“, der die Flucht aus Nordkorea gelang
24 Oct 2017

Hyeonseo Lee- die „schwarze Magnolie“, der die Flucht aus Nordkorea gelang

Wenn sie die große Bühne betritt, wirkt sie zuerst zart und ein wenig zerbrechlich mit ihrer kleinen Gestalt und den feinen Gesichtszügen. Doch dann beginnt sie zu sprechen und es wird klar: diese Frau ist stark. Hyeonseo Lee ist im Teenageralter aus Nordkorea geflohen. Heute kämpft sie für eine bessere Welt.Von Gehirnwäsche und Sklaven der modernen Zeit„Die Lage in Nordkorea verschlimmert sich“, ist sie sich sicher. Zwar müssten nicht mehr Hunderttausende Menschen unter einer Hungersnot wie in den Neunzigern leiden, doch das Leben insgesamt würde schwieriger. Der junge Diktator Kim Jong-Un agiere noch härter als sein Vater. „Seit 73 Jahren leben die Nordkoreaner nun in einer Diktatur, erfahren Gehirnwäsche, wissen nicht, was in der Welt passiert. Wenn man ihnen vom Leben, der Freiheit außerhalb Nordkoreas erzählt, halten sie einen für verrückt. Sie sind die Sklaven der modernen Zeit“, sagte sie in einem Interview mit dem Bonner General Anzeiger. Nordkorea ist heute diplomatisch weitgehend isoliert. Der „Oberste Führer“ des Landes, Kim Jong Un, provoziert mit Atomtests und Aussagen, die die Welt erschauern lassen. Innenpolitisch gilt das Land als eines der restriktivsten Systeme der Welt.Derzeit hat die Uno Strafmaßnahmen gegen das abgeschottete Nordkorea weiter verschärft. Die jüngsten Uno-Strafmaßnahmen träfen Nordkorea offenbar hart, schreibt der Spiegel, vor allem der Rohstoffhandel mit China sei stark betroffen. Die Einfuhr von Benzin aus dem Nachbarland sei fast vollständig zum Erliegen gekommen. Man kann sich vorstellen, wie die Menschen Nordkoreas unter den aktuellen Bedingungen leben.Hungersnot, Flucht und der Auftrag, Menschen zu helfenHyeonseo Lee weiß, wie es in Nordkorea zugeht. In ihren Vorträgen berichtet sie von unvorstellbaren Zuständen, die sie als Kind miterleben musste. Unter anderem überlebte sie die große Hungersnot in den Jahren 1993 und 1998, in der rund drei Millionen Menschen starben.Um wenigstens einmal den Fesseln des Kim-Regimes zu entkommen und kurz die Freiheit zu spüren, schlich sich Hyeonseo Lee als Teenager heimlich über die Grenze nach China – doch dann war ihr der Heimweg versperrt. Elf Jahre lang schlug sie sich zuerst in China als Illegale durch und kam dann bei entfernten Verwandten unter.Aus Angst vor Konsequenzen teilte sie zuerst wenig Details über ihre Flucht. Ständig habe sie in der Angst gelebt, als illegale Einwanderin aufgedeckt zu werden. Das Schlimmste wäre die Abschiebung zurück nach Nordkorea gewesen.Hyeonseo Lees TED Talk: 13 Millionen FollowerHyeonseo Lee macht auch in ihren Vorträgen immer wieder darauf aufmerksam, wie viele Flüchtlinge aus Nordkorea noch immer, hauptsächlich vom Nachbarland China, wieder ausgeliefert würden und die eiserne Strafe von Kim Jong Un erleiden müssten.Über dreizehn Millionen Menschen folgen Hyeonseo Lees TED Talk, in dem sie über ihr Leben in Nordkorea spricht, ihre Flucht nach China und ihren Kampf, auch ihre Familie in Freiheit zu bringen. Vor einem Sondergremium des UN-Sicherheitsrats hat Hyeonseo Lee offen über die Situation der Menschenrechte in Nordkorea gesprochen und die Problematik mit bedeutenden Persönlichkeiten wie der amerikanischen UN-Botschafterin Samantha Powers diskutiert.Vor Kurzem schloss sie ihr Grundstudium in Englisch und Chinesisch an der Fremdsprachenuniversität Hankuk in Seoul ab und war Young Leader am Center for Strategic and International Studies in Washington D.C.Der Traum: arbeiten für die UNIhr Traum wäre es, einmal für die UN oder eine Nichtregierungsorganisation zu arbeiten und sich für die Rechte der Nordkoreaner und politischen Flüchtlinge stark zu machen. Sie ist auf einem guten Weg. Schon heute bewegt sie Menschen, die ihren Vorträgen über Politik, Globalisierung, Cross Culture und Leadership beiwohnen. Hyeonseo Lee berührt, rüttelt auf und verbindet Kulturen und Menschen. Das muss ihr erst einmal jemand nach machen.Möchten Sie Hyeonseo Lee buchen? Anfragen telefonisch oder unter: [email protected]

Luftfahrt-Experte Philip Keil: Was hat das Fliegen mit der Unternehmenswelt gemeinsam?
22 Jan 2019

Luftfahrt-Experte Philip Keil: Was hat das Fliegen mit der Unternehmenswelt gemeinsam?

Der Ex-Pilot und heutige Luftfahrt- und Business-Experte Philip Keil bringt Dinge schnell auf den Punkt. Das ist wichtig, schließlich geht es im Cockpit in einem Notfall um Sekunden. Im Jahr 2009 hätte es Philip Keil beinah kalt erwischt. Nur knapp konnten er und seine Crew die Maschine vor dem Absturz retten. Wie sie das geschafft haben, verrät der Top-Speaker in seinen Vorträgen.Philip Keil – Verantwortung für das Problem übernehmen und Entscheidungen treffen„Wenn in der Vergangenheit bei Flugzeugabstürzen menschliches Versagen im Spiel war, lag es nicht daran, dass die Piloten nicht fliegen konnten. Stattdessen stellte man fest, dass die Soft Skills an dem Absturz schuld waren“, erzählt Keil, der seine Zuhörer direkt mitnimmt auf eine Reise über den Wolken. Er spricht von bestimmten Schlüsselkompetenzen, die beim Fliegen besonders in Krisensituationen ausschlaggebend sind. Dazu gehören laut Philip Keil zum Beispiel, Verantwortung für das Problem zu übernehmen und Entscheidungen zu treffen. Ebenso sei es wichtig, klar miteinander zu kommunizieren sowie der Umgang mit Fehlern.In der Luftfahrt spricht man von NASA-Strategien. Das sind antrainierte Verhaltensweisen, um zum Beispiel unter Zeitdruck schwierige Entscheidungen treffen zu können.Philip Keil und das FORDEC-ModellDer Top-Speaker erläutert das sogenannte FORDEC-Modell, eine mentale Checkliste, bei der jeder Buchstabe für eine Fragestellung steht, die im Kopf und sofort durchgegangen wird. Mit ihr arbeitet man in der Luftfahrt und sie eignet sich ebenso für Unternehmen:F wie „Facts“: Was sind die Fakten? Wie sieht die Situation aus? Sind alle Fakten bekannten?O steht für „Options“: Welche Optionen ergeben sich aus dieser Faktenlage? „Dafür muss man sich Zeit nehmen und in Ruhe prüfen, ob alle Optionen, auch die unkonventionellen, „auf dem Schirm“ sind“, sagt Philip Keil.R steht für „Risks and Benefits“: Welche Risiken, aber auch Vorteile oder Chancen ergeben sich aus der Situation?Er erklärt: „Die Gegenüberstellung ist wichtig, weil wir im Alltag viel zu oft die Risiken überbewerten.“D steht für „Decision“ mit der klaren Vorgabe, diese Entscheidung nicht mehr in Zweifel zu ziehen. „Im Alltag machen wir manchmal den Fehler, unsere gerade getroffenen Entscheidungen gleich wieder anzuzweifeln und zu überlegen, ob wir es nicht doch besser anders machen sollen“, so Keil.E für „Execution“: hier geht es um das schnelle Handeln basierend auf der getroffenen Entscheidung und konkrete Schritte und Maßnahmen.C steht schließlich für „Check“ und die Frage, ob der Kurs noch immer stimmt oder ein Kurswechsel aufgrund von äußeren, nicht beeinflussbaren Faktoren, nötig ist.Philip Keil versteht es, in seinen mitreißenden Vorträgen die Brücke zwischen der Welt der Luftfahrt und der Unternehmenswelt zu schlagen. Seine Kernthemen sind Motivation und Erfolg, Rhetorik und Kommunikation sowie Veränderungs-Management.

Rafael Fuchsgruber - Vom Partykönig zum Ultramarathonläufer
30 Oct 2021

Rafael Fuchsgruber - Vom Partykönig zum Ultramarathonläufer

Ohne Energie geht gar nichts, sagt Rafael Fuchsgruber, der Mann, der die Wüste Namib als Ultramarathonläufer durchquert hat und in diesem Jahr seinen sechzigsten Geburtstag gefeiert hat. Rafael Fuchsberger ist eine echte Inspiration, einer, der etwas versteht vom Leben, weil er die Extreme liebt und sich nie dafür geschämt hat. Erst mit 40 Jahren hat er seine Laufkarriere als Ultramarathonläufer begonnen.Als kleiner Junge wollte er Tierpfleger, Philosoph oder Arbeitsminister werden. „Das Übliche halt“ sagt er schmunzelnd. „Aber im Ernst: eigentlich war es schon damals eher „extrem“: Rennfahrer, Feuerwehrmann, Lokomotivführer... später zog es mich zum Studium der Musik, Psychologie und Theater-Film- und Fernsehwissenschaften nach Köln.“ Kreativ ... ist er auch.Der Mann, der vor seiner Extremsportlerzeit „Partykönig“ und alkoholabhängig war sagt über das Laufen: „Das Laufen ist meine große Liebe. Das meine ich sehr ernst. Das Laufen hat mein Leben verändert. Vielleicht hat es mir sogar das Leben gerettet und mir meine Gesundheit zurückgebracht. Es gibt mir enorm viel Kraft und Zuversicht – auch im normalen Leben. Ich habe anhand der Rennen gelernt, dass man die Bilder, die man für sich entwirft auch erreichen wird, wenn man es erstmal angeht.“Auf die Frage, wovor er Angst hat, antwortet er simpel: „Vor Nichts. Das „F“ in meinem Namen steht ja für Gefahr. Ich habe Gedanken, Themen, Sorgen… aber tatsächlich keine Angst.“Rafael Fuchsberger sagt: „Das gehört ja dazu, das Laufen, das ist ja wie das richtige Leben. Es wird gelaufen, es wird geliebt, es wird gestorben, da entstehen Freundschaften... Es ist halt alles ein bisschen intensiver.“ Während des Laufens hört er Musik: Die Brandenburgische Konzerte, Eminem, Madonna, Rythm is a dancer, Deep House. „Manchmal ist es ja auch langweilig beim Laufen.“Er arbeitet mit einem Coach zusammen, der auch Ultramarathonläufer ist. Er kann nachvollziehen, was Rafael Fuchsberger fühlt: Für ihn ist Laufen wie eine Hypnose: „Ich kann mich während des Laufens selbst hypnotisieren“, berichtet er.Die beste Statur für einen Läufer? Er sagt, dass die die Glücklichsten sind, die, die wirklich „Bock“ darauf haben und es mit Spaß angehen, durch die Wüste Namib oder die Australische Wüste zu laufen. Manche, wie auch Rafael Fuchsburger, motiviert es auch, für einen wohltätigen Zweck zu laufen. Ihm liegt Afrika am Herzen, und er erinnert sich gut, wie die Kinder lachten, als er durch ein Dorf in Kamerun lief. So etwas vergisst man nicht. Jedenfalls vergisst es Rafael Fuchsburger nicht. Wenn er erzählt, klingt er alles andere als hart, sondern eher feinfühlig. Man möchte mit ihm Zeit verbringen.In seinen Vorträgen spricht er über Willenskraft, Sport und Business und Hartnäckigkeit und Eloquenz erfolgreich, über Fokus auf Erfolg, Motivation und Resilienz durch Eigenverantwortung, Mut und Zielsetzung sowie ein positives Mindset durch klare Zielformulierung, Planung und Umsetzung.Rafael Fuchsburger motiviert. Weil er sein Ding macht und andere auf magische Weise mitzieht. Rafael Fuchsgruber für Vortrag bei Referenten24 buchen.

Alexander Maria Faßbender® – die «5-Referenten24-Fragen»
10 Sep 2019

Alexander Maria Faßbender® – die «5-Referenten24-Fragen»

Er arbeitet mit Menschen. Und der Mensch ist ein komplexes Wesen. Ein fantastisches Wesen. Die Psyche und die Physiologie, beides kennt er, die Kombinationen mit allen Möglichkeiten, die Lösungen, die der Mensch alle in sich trägt, diese zu FINDEN, zu fördern, das liebt er und dafür lebt Alexander Maria Faßbender®.„ Ich arbeite stets mit Menschen. Und der Mensch arbeitet stets mit seinen Emotionen. Dieses in Einklang zu bringen, verschafft JEDEM ein wunderbares, glückliches, erfolgreiches Leben“. Welche Antreiber, welche Skills erhalten Sie? In welcher Intensität hängt immer vom Thema ab. Sie werden lachen und Sie werden weinen. Sie erleben eine Achterbahn der Gefühle – Alexander Maria Faßbender schafft es, Sie ins Grübeln und zum Nachdenken zu bringen. Er ist ein Meister der Worte und ein exzellenter Philosoph. Er hält Ihnen einen Spiegel vor und Sie bemerken es erst auf dem Weg nach Hause und Tage danach. Er ist ein Wissensinfotainer, wie er es gerne nennt. Wie nimmt ihn sein Publikum wahr? Berührend–Bewegend–Begeisternd–Inspirierend–Motivierend–Emotional–Interaktiv–Digital und als Mensch. Er hat immer Lösungen, weil er die Fragen stellt, auf die Sie eine Antwort parat haben.Besondere Auszeichnungen von Alexander Maria Faßbender®2014 hat er den Coaching Award für Besondere Verdienste und Leistungen erhalten. Seit 2017 zählt er zu den Top 100 ErfolgsTrainern/Coaches im DACHRaum. 2018 hat er den Coaching Award International für das Beste Coaching Konzept erhalten, stellvertretend für die Space Coach Academy. 2019 wurde er zu den besten Business Manager – Top Ten gewählt. Platz 4.

Zarifa Ghafari: Kämpferin für das Gute in Afghanistan und auf der Welt.
19 Oct 2021

Zarifa Ghafari: Kämpferin für das Gute in Afghanistan und auf der Welt.

Zarifa Ghafari steht aufrecht auf der großen Bühne, so, als könnte sie nichts und niemand von ihrer großen Mission abhalten. Die zierliche Frau war bis vor nicht langer Zeit Bürgermeisterin der afghanischen Provinzhauptstadt Maidan Shar. Ein bemerkenswerter Job in einem Land wie Afghanistan, in dem Frauenrechte seit der Machtübernahme der Taliban mit Füßen getreten werden. Sie ist nach Deutschland geflohen. Um ihre Familie vor weiteren Bestrafungen zu schützen.In einem aktuellen Bericht der Organisation "Human Rights Watch" heißt es etwa: "Aus Angst vor den Taliban und den von diesen auferlegten Einschränkungen der Bewegungsfreiheit von Frauen sind sie weitgehend in ihren Häusern gefangen und sehen zu, wie Arbeit, Studium und Träume, denen sie ihr Leben gewidmet hatten, vielleicht für immer verschwinden." Die in Paris lebende afghanische Künstlerin Kubra Khademi hatte vergangene Woche in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" berichtet, dass „junge unverheiratete Frauen ohne ihr Einverständnis von den Taliban an junge Pakistaner zur Heirat übergeben würden. Die männlichen Nachkommen aus diesen Ehen würden dann im Geiste der Ideologie der Bewegung erzogen, um auch auf diese Weise den Nachwuchs zu sichern.“Das will man/frau sich am liebsten alles gar nicht vorstellen, und selbst wenn können wir es vermutlich nicht einmal ansatzweise. Zarifa Ghafari hat das harte in ihrer Rolle als Frau und Politikerin in Afghanistan am eigenen Leib erfahren. Sie hat drei Mordanschläge überlebt und musste die Ermordung ihres Vaters miterleben.Gerade ist die gerade einmal 29 Jahre junge Zarifa Ghafari unter größter Gefahr aus Afghanistan nach Deutschland geflohen. Am Boden eines Autos zusammengekauert, so berichtet sie, hat sie es mit ihrer Familie die Checkpoints der Taliban bis zum Flughafen in Kabul geschafft, dort wurde sie von der Bundesregierung evakuiert.Zarifa Ghafari: Öffentliche Auftritte, die aufrütteln.Im Augenblick sieht und hört man die mutige junge Frau häufig in zahlreichen medialen Auftritten. Zarifa Ghafari nutzt die Öffentlichkeit, um aus erster Hand und ohne Beschönigungen über die Zustände in Afghanistan zu berichten. Sie erzählt von „wirklich angsteinflößenden Zuständen“. Alle, die im Land zurückgeblieben sind und zu denen sie weiterhin Kontakt hält, hätten Angst um ihre Leben. „Es ist ein Albtraum“, sagt sie.Derzeit ist Zarifa Ghafari in Nordrhein-Westfalen und will nun ihre Mission fortführen, für Menschen- und vor allem Frauenreche in ihrem Heimatland zu kämpfen: „Ich werde weiter für die afghanische Bevölkerung, besonders die Frauen, arbeiten. Es ist wichtig, eine weltweite Bewegung zu schaffen, die sich mit den Frauen solidarisiert. Momentan ist das alles, was ich machen kann. Ich netzwerke, ich treffe Politiker, ich versuche meine Stimme zu erheben und all die unausgesprochenen Worte zu finden, die Frauen in Afghanistan jetzt nicht mehr sagen können“, erklärte sie in einem Interview mit dem Newsportal watson.Zarifa Ghafari: Vorträge, die unter die Haut gehen.Über Referenten24 ist sie nun auch als Speakerin buchbar. Sie spricht in ihren Vorträgen über die globale Politik in Russland, China, USA und den Umgang mit dem Orient, über das Recht auf Bildung, über das gemeine Wohl der Menschen im Orient sowie natürlich Frauen- und Menschenrechte und die wirkliche Welt im Mittleren Osten. Zarifa Ghafari bleibt aufrecht, obwohl sie längst zerbrochen sein könnte. Sie führt ihre Mission fort, weil sie ihr Land liebt und Frauen und Menschen dazu verhelfen möchte, ein freies Leben zu führen. Nicht mehr. Und nicht weniger.  

Jan Bechler – die «5-Referenten24-Fragen»
18 Jun 2019

Jan Bechler – die «5-Referenten24-Fragen»

Jan Bechler teilt seine Erfahrungen in der erfolgreichen digitalen Transformation von Unternehmen nicht nur in Beratungsprojekten, sondern auch in seinen Vorträgen, Workshops und Präsentationen.Darüber hinaus decken seine Keynote-Vorträge nahezu alle Themen aus den Bereichen Digitalisierung, digitale Transformation, E-Commerce und digitales Marketing ab.Jan Bechler ist in der Lage, das Publikum für die kommenden Herausforderungen und Veränderungen in einer digitalen Welt zu motivieren. Er zeigt nicht nur, warum Start-ups in der Lage sind, in nahezu alle Branchen einzudringen und dort die bestehenden Wertschöpfungsketten zu verändern und etablierte Akteure anzugreifen, sondern er hilft auch Unternehmen und den Besuchern seiner Vorträge, eigene Wege und Ansätze zu finden, die es ihnen ermöglichen, die Digitalisierung erfolgreich anzugehen.Neben seiner Expertise in allen Bereichen der Digitalisierung war Jan während seiner Studienzeit Radio-DJ und weiß daher, wie man nicht nur interessante sondern auch unterhaltsame Präsentationen hält. Auf der Bühne fühlt Jan Bechler sich zu hause.InterviewWas sind die Kernthemen Ihrer Vorträge?Jan Bechler: In meinen Vorträgen geht es um die Folgen und Chancen von Digitalisierung auf unsere Wirtschaft, auf einzelne Unternehmen und auf die Menschen dahinter.Mein Fokus liegt dabei auf sich verändernden Geschäftsmodellen (vor allem aber nicht ausschließlich eCommerce), Digitalisierung im Marketing, Kulturwandel in Unternehmen und new work. Als Serienunternehmer, der in den vergangenen Jahren knapp zehn Startups gegründet hat und dabei sowohl erfolgreich war als auch krachend gescheitert ist, kenne ich die Auf und Abs des Unternehmertums, habe viel über (un)erfolgreiche Innovationen gelernt und vor allem auch den Umgang mit Scheitern am eigenen Leib erfahren.Welches Publikum bzw. welche Branche erreichen Sie mit Ihrer Rede?Jan Bechler: Meine Vorträge richten sich an Mitarbeiter von Unternehmen aus allen Branchen, die sich mit den Chancen und Herausforderungen in einer sich digitalisierenden Welt auseinandersetzen. Das Publikum erhält nicht nur wertvolle Insights in aktuelle Trends und best practices sondern auch direkt anwendbares Wissen, das jeder Teilnehmer schon kurzfristig umsetzen kann.Warum sind Sie ein Referenten24? Woher nehmen Sie Ihre Erkenntnisse?Jan Bechler: Ich bin Gründer verschiedener Digitalunternehmen, darunter eCommerce Firmen und digitale Strategieberatungen und Marketing-Agenturen mit mehreren hundert Mitarbeitern. Zudem bin ich Partner im Team der Online Marketing Rockstars, der größten Konferenz für die Digitalbranche in Westeuropa mit über 50.000 Besuchern. Als ehemaliger Radio- und Bühnenmoderator bin ich Auftritte vor großen Gruppen gewöhnt und fühle mich auf der Bühne seit jeher sehr wohl.Was bringt die Zukunft? Spielt die "Zeit" in Ihrem Metier eine Rolle? Wandel oder Stetigkeit?Jan Bechler: Die Zukunft war noch nie so schwer vorhersehbar wie in Zeiten von Digitalisierung. Wie genau die Zukunft aussehen wird, ist unklar – sicher ist nur, dass sie dynamischen Wandel bringen wird. Auch wenn wir diesen nicht exakt prognostizieren können, können und müssen wir sicherstellen, dass wir unsere Geschäftsmodelle und uns persönlich auf diesen Wandel vorbereiten.Was ist Ihr Lebensmotto? Was möchten Sie Ihren Zuhörern mit auf den Weg geben?Jan Bechler: "Das Schifft ist am sichersten im Hafen. Aber dafür ist es nicht gemacht"

Wirtschaftsprofessor Dr. Lars P. Feld und die Corona-Krise: Was sagt ein Wirtschaftsweiser über die Zukunft?
8 May 2020

Wirtschaftsprofessor Dr. Lars P. Feld und die Corona-Krise: Was sagt ein Wirtschaftsweiser über die Zukunft?

Seit Corona bekommt Wirtschaftsprofessor und Wirtschaftsweisen Dr. Lars P. Feld ständig Anfragen zu, naja, Corona eben. Das Virus beherrscht die Welt und einen eklatant wichtigen Teil von ihr: die Wirtschaft.Der heute 48-jährige Lars P. Feld stammt gebürtig aus dem saarländischen Saarbrücken. Heute lebt und wirkt er an der Universität Freiburg im Breisgau, bereits seit zehn Jahren leitet er das Institut. Lars P. Feld ist Ordo-Liberaler und setzt sich somit für einen starken und doch schlanken Staat ein.Im Augenblick richten sich viele Augen auf ihn. Als Wirtschaftsweiser wird er über die Zukunft des Landes Deutschland und der Welt befragt. Vorher ging es um die Prä-Corona-Themen wie Mindestlohn, Flüchtlingskrise, eben alles, was die Wirtschaft in die eine oder andere Richtung bewegt.Wirtschaftsweiser Lars P. Feld und der Weg aus der Corona-KriseIm Moment geht es um Corona. Gerade erst sorgten die Anleihekäufe der Notenbank EZB für einen Aufschrei. Es wird nun gerichtlich entschieden, ob die Käufe überhaupt legal waren. In einem Interview mit dem Deutschlandfunk sagte er dazu nüchtern, dass „es in der Geschichte der Geldpolitik völlig normal sei, dass eine Notenbank wie die EZB Staatsanleihen kaufe.“ Es gehe bei der Beurteilung dieser Politik um die Frage der Verhältnismäßigkeit. Lars Feld fügt hinzu, dass „es aber trotzdem sehr schwer zu entscheiden ist, weil die Grenze zwischen Geldpolitik und Wirtschaftspolitik, um die es hier regelmäßig geht, sich weder juristisch noch ökonomisch einfach bestimmen lässt.“Prof. Dr. Lars P. Feld kommt so herrlich unaufgeregt daher. Über die Schuldenfrage, die sich durch Corona mehr denn je stellt und mehr denn je diskutiert wird, sagt er: „Dass wir zunächst einmal auf Grund der Einnahmeneinbrüche in diesem Jahr deutlich mehr Schulden machen müssen, dass ist alternativlos.“ Die prognostizierte Zahl des Bundesministeriums von aktuell 6,3 Prozent Minus hält er für realistisch. Klassische Konjunkturprogramme lassen sich mit Einschränkungen wie durch Corona entstanden nicht umsetzen. Man braucht aus seiner Sicht kreativere Ansätze.Auf die Frage in einem Interview mit dem Business Insider, wie seiner Meinung nach ein Konjunkturprogramm aussehen könnte, antwortet Lars P. Feld mit Bedacht: „Zunächst ist es wichtig festzustellen, dass klassische konjunkturpolitische Instrumente in der aktuellen Situation kaum wirken werden. (…) Es geht also bei konjunkturpolitischen Instrumenten vor allem um die Zeit nach der Aufhebung des Lockdown. Dann muss man genau schauen, welches Instrument überhaupt wirkt. Infrastrukturprogramme wirken kaum, wenn die Bauwirtschaft bis dahin relativ stark ausgelastet weiterarbeiten kann. Auf der Ausgabenseite geht es eher um klimapolitische Vorhaben. Auf der Einnahmeseite dürften eher permanente Maßnahmen, wie die Abschaffung des Solidaritätszuschlags für alle etwas bringen.“Auf manche Fragen hat jedoch auch ein Wirtschaftsweise wie Lars P. Feld keine Antworten: Mit wie vielen Kurzarbeitern und Arbeitslosen man bis Jahresende rechnen müsse? „Das lässt sich zurzeit noch nicht seriös abschätzen.“Prof. Dr. Lars P. Feld als Redner buchen.Gerade in der jetzigen Zeit ist ein Top-Speaker aus der Wirtschaft mit seinem Kaliber ein gewinnbringender Gast. Die Vortragsthemen von Prof. Dr. Lars P. Feld sind neben der Corona Krise und ihren Auswirkungen auf die globale Wirtschaft zum Beispiel Wege aus der Europäischen Schuldenkrise, Internationale Auswirkungen der Schuldenkrise oder Schattenwirtschaft und Schwarzarbeit und welche Folgen beides für die Wirtschaft hat.

Gerold Wolfarth – Die „5 Referenten24 Fragen“
20 Sep 2021

Gerold Wolfarth – Die „5 Referenten24 Fragen“

Gerold Wolfarth ist Unternehmer und damit CEO. Ebenso Mentor, Serial-Investor, Chairman THE GROW, ZukunftsMacher, Senator der Wirtschaft Europa und Autor des Buches „Gewinn ist nur ein Nebenprodukt“. Er ist Experte für Innovation und neue Wege für Unternehmen. Zukünftige Produkte & Dienstleistungen, Nachhaltigkeit, Sprunginnovation, StartUp-Gen, Megatrends und das Unternehmen der Zukunft sind nur einige Themen des Vollblutunternehmers.Mit heute über 200 MitarbeiterInnen aus 33 Ländern revolutionierte Gerold Wolfarth den Markt im Bereich Ladenbau und Facility Management. Zu seinen Kunden zählen Weltmarken wie Fossil, Hermès, Louis Vuitton, Prada, Rituals oder Swarovski. Gerold Wolfarth ist Botschafter einer neuen Innovations- und Unternehmenskultur und mit THE GROW Teil eines exklusiven Kreises von Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und der Wirtschaft.Wir haben mit Gerold Wolfarth über seine Vortragsthemen als Keynotespeaker gesprochen, denn Bühnenauftritte zählen neben seiner Arbeit als CEO und Visionär, ebenfalls zu seiner Leidenschaft.Gerold Wolfarth: Unternehmer – Mentor – Investor & Redner im InterviewReferenten24: Welche Kernthemen enthalten Ihre Vorträge?Gerold Wolfarth: Meine Kernbotschaft:„Mach es einfach!“Dies beziehe ich zum einen auf das Thema Nachhaltigkeit. Ich bin der Ansicht, dass jede und jeder von uns eine Verantwortung trägt. Gerade auch die Unternehmen der westlichen Industrienationen. Doch wie kann ich das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit konkret angehen und dabei wirtschaftlichen Erfolg haben? Darüber spreche ich in meinem Vortrag «Mach es Einfach – Nachhaltigkeit, der Megatrend der Zukunft».Außerdem möchte ich meine Erfahrungen aus über 20 Jahren Unternehmertum weitergeben. In «Die SPRUNG-Strategie zum Marktführer» zeige ich, wie Unternehmer:innen es schaffen Vorreiter in Ihrer Branche zu werden.Doch was bedeutet überhaupt Erfolg? Und wieso sollte es nicht in erster Linie um finanziellen Erfolg gehen? Darüber erfahren Sie mehr in meinem Vortrag «Mehr Gewinn durch Menschlichkeit». Lernen Sie eine neue Erfolgs- und Führungskultur zu etablieren und damit mehr Gewinn zu erzielen.Referenten24: Welches Publikum bzw. welche Branche erreichen Sie mit Ihrer Rede? Gerold Wolfarth: Ich erreiche Unternehmerinnen und Unternehmer, Führungskräfte, Gründerinnen und Gründer, aber auch alle Menschen, die interessiert sind an der Zukunft unseres Zusammenlebens bzw. unseres Zusammenarbeitens und unseres Planeten.Referenten24: Warum sind Sie ein Referenten24 und woher nehmen Sie Ihre Kenntnisse? Gerold Wolfarth: Ich leite mein eigenes Unternehmen seit über 20 Jahren. Ich habe es aus meinem ehemaligen Kinderzimmer heraus gegründet und zum Weltmarktführer gemacht. Ich bin Mentor für Start-ups und Serial Investor mit > 10 Beteiligungen. Als Chairman von THE GROW habe ich ein erstklassiges Netzwerk aus hochrangigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Diese Erfahrungen teile ich schon seit Jahren als Speaker, als Kolumnist, als Gastautor und Interview-Gast diverser Talkshows und Podcasts. Mein Wissen in Keynotes weiterzugeben macht unheimlich viel Spaß und ich genieße den direkten Austausch mit meinem Publikum.Referenten24: Was bringt die Zukunft? Spielt die «Zeit» in Ihrem Metier eine Rolle? Oder Stetigkeit? Gerold Wolfarth: Zeit ist der elementarste Faktor überhaupt. Denn es ist unheimlich wichtig, dass wir dieser in Sachen Innovation und vor allem auch im Bereich Nachhaltigkeit nicht hinterherlaufen. Leider laufen wir gerade sehr stark Gefahr unseren Planeten nachhaltig zu schädigen. Auf der anderen Seite verpassen wir bald den Anschluss, wenn wir uns nicht auf unsere Innovationskraft besinnen. Wir müssen also etwas tun – und zwar schnell!Referenten24: Nennen Sie uns Ihr Lebensmotto! Was möchten Sie den Zuhörern unbedingt mit auf den Weg geben? Gerold Wolfarth: Aus aktuellem Anlass:«Tue jeden Tag etwas Gutes, um diese Welt ein kleines Stück liebenswerter und friedvoller zu machen!»Im Rahmen der THE GROW Fluthilfe haben wir Flutopfer aus Westdeutschland mit Geld- und Sachspenden, sowie tatkräftiger Unterstützung geholfen. Diese Katastrophe hat wohl uns alles vor Augen geführt, wie wichtig Solidarität und Hilfe für unsere Mitmenschen sind. Dies sollten wir uns immer wieder klar machen und entsprechend handeln.

Erhalten Sie Top-Beratung zu unseren Referenten.

Referenten entdecken