+49 (0)6032 785 93 93

Erhalten Sie Top-Beratung zu unseren Referenten.

[email protected]News & BlogÜber unsKontakt
Referenten24
Felix Plötz – die «5-Referenten24-Fragen»

Felix Plötz – die «5-Referenten24-Fragen»

25 May 2018. Veröffentlicht durch Oliver Stoldt

Der erfolgreiche Gründer und Unternehmer Felix Plötz ist Querdenker und Anstifter. Kreativität, Mut und der „einfach mal machen“-Spirit von Startups gehören für ihn auch in etablierte Unternehmen. Seine Vorträge stiften an, ganz neue Wege zu denken und diese dann auch zu gehen.

Interview

Was sind die Kernthemen Ihrer Vorträge?

Felix Plötz: Digitalisierung, Mitarbeitermotivation, Startup-Spirit, Innovation, Mitarbeiter als proaktive Unternehmer im Unternehmen

Welches Publikum bzw. welche Branche erreichen Sie mit Ihrer Rede?

Felix Plötz: Meine Vorträge Kreativität, Mut und den „einfach mal machen“-Spirit von Startups zurück in große Unternehmen und die etablierte Wirtschaft. Branchenunabhängig und von ganz klein (z.B. Führungskräftetagungen mit 50 Teilnehmern) bis ganz groß (z.B. Meisterfeier der Handwerkskammer Stuttgart mit 2.500 Zuschauern).

Warum sind Sie ein Referenten24? Woher nehmen Sie Ihre Erkenntnisse?

Felix Plötz: Ich habe bereits mehrere Unternehmen gegründet und erfolgreich verkauft. Zuletzt den Social Influencer Verlag „Plötz & Betzholz", dessen digitales Geschäftsmodell mit der Wildcard der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet wurde. 10 Monate nach Gründung wurde „Plötz & Betzholz“ von der Ullstein Verlagsgruppe übernommen. Mein aktuelles Buch „Das 4-Stunden-Startup“ steht seit über 21 Monaten auf den Bestsellerlisten und gehört bereits jetzt zu den meistverkauften Wirtschaftsbüchern Deutschlands. Es ist u.a. „SPIEGEL-Bestseller Wirtschaft“, „Manager Magazin-Bestseller“ und „Handelsblatt-Bestseller“.

Was bringt die Zukunft? Spielt die 'Zeit' in ihrem Metier eine Rolle?

Felix Plötz: Wir leben in einer Zeit des sich beschleunigenden Wandels. Jeder redet über Digitalisierung. Trotzdem nur wenige haben verstanden, dass existenzieller Handlungsbedarf besteht. Und was konkret zu tun ist, das scheint erst recht ein Buch mit sieben Siegeln zu sein. Meine Vorträge zeigen, dass Startup-Spirit keine Raketenwissenschaft ist, sondern realistisch umsetzbar. Für jedes Unternehmen. Was es jedoch braucht, ist der Mut sich selbst zu hinterfragen – seine Geschäftsmodelle, seine Denkweise und auch seine innere Haltung.

Was ist ihr Lebensmotto? Was möchten Sie Ihren Zuhörern mit auf den Weg geben?

Felix Plötz: Mut steht am Anfang, Glück am Ende - Demokrit

Ähnlicher Referent
Felix Plötz

Felix Plötz

Querdenker, Unternehmer, Bestseller-Autor

Felix Plötz
Felix Plötz
Querdenker, Unternehmer, Bestseller-Autor

Buchungsanfrage

Sie sind interessiert an einem Referenten? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

Zurück zu News & Blog

Felix Plötz – die «5-Referenten24-Fragen»

25 May 2018. Veröffentlicht durch Oliver Stoldt

Der erfolgreiche Gründer und Unternehmer Felix Plötz ist Querdenker und Anstifter. Kreativität, Mut und der „einfach mal machen“-Spirit von Startups gehören für ihn auch in etablierte Unternehmen. Seine Vorträge stiften an, ganz neue Wege zu denken und diese dann auch zu gehen.

Interview

Was sind die Kernthemen Ihrer Vorträge?

Felix Plötz: Digitalisierung, Mitarbeitermotivation, Startup-Spirit, Innovation, Mitarbeiter als proaktive Unternehmer im Unternehmen

Welches Publikum bzw. welche Branche erreichen Sie mit Ihrer Rede?

Felix Plötz: Meine Vorträge Kreativität, Mut und den „einfach mal machen“-Spirit von Startups zurück in große Unternehmen und die etablierte Wirtschaft. Branchenunabhängig und von ganz klein (z.B. Führungskräftetagungen mit 50 Teilnehmern) bis ganz groß (z.B. Meisterfeier der Handwerkskammer Stuttgart mit 2.500 Zuschauern).

Warum sind Sie ein Referenten24? Woher nehmen Sie Ihre Erkenntnisse?

Felix Plötz: Ich habe bereits mehrere Unternehmen gegründet und erfolgreich verkauft. Zuletzt den Social Influencer Verlag „Plötz & Betzholz", dessen digitales Geschäftsmodell mit der Wildcard der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet wurde. 10 Monate nach Gründung wurde „Plötz & Betzholz“ von der Ullstein Verlagsgruppe übernommen. Mein aktuelles Buch „Das 4-Stunden-Startup“ steht seit über 21 Monaten auf den Bestsellerlisten und gehört bereits jetzt zu den meistverkauften Wirtschaftsbüchern Deutschlands. Es ist u.a. „SPIEGEL-Bestseller Wirtschaft“, „Manager Magazin-Bestseller“ und „Handelsblatt-Bestseller“.

Was bringt die Zukunft? Spielt die 'Zeit' in ihrem Metier eine Rolle?

Felix Plötz: Wir leben in einer Zeit des sich beschleunigenden Wandels. Jeder redet über Digitalisierung. Trotzdem nur wenige haben verstanden, dass existenzieller Handlungsbedarf besteht. Und was konkret zu tun ist, das scheint erst recht ein Buch mit sieben Siegeln zu sein. Meine Vorträge zeigen, dass Startup-Spirit keine Raketenwissenschaft ist, sondern realistisch umsetzbar. Für jedes Unternehmen. Was es jedoch braucht, ist der Mut sich selbst zu hinterfragen – seine Geschäftsmodelle, seine Denkweise und auch seine innere Haltung.

Was ist ihr Lebensmotto? Was möchten Sie Ihren Zuhörern mit auf den Weg geben?

Felix Plötz: Mut steht am Anfang, Glück am Ende - Demokrit

Ähnlicher Referent
Felix Plötz

Felix Plötz

Querdenker, Unternehmer, Bestseller-Autor

Felix Plötz
Felix Plötz
Querdenker, Unternehmer, Bestseller-Autor

Buchungsanfrage

Sie sind interessiert an einem Referenten? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage.

Zurück zu News & Blog
Andere Artikel
Olympiasiegerin Kristina Vogel – Lernen, Tränen zuzulassen
5 Feb 2019

Olympiasiegerin Kristina Vogel – Lernen, Tränen zuzulassen

Kristina Vogel weint nicht gern. Schon gar nicht über sich selbst. In ihrem ersten Interview nach dem Unfall, der ihr Leben für immer verändert hat, wirkt sie fröhlich und aufgeräumt. Im Juli brach sie sich während des Trainings bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrer den siebten Brustwirbel. Dabei wurde das Rückenmark gequetscht. Seitdem sitzt sie im Rollstuhl und wird nie wieder gehen können.Kristina Vogel lacht trotzdem, sagt, dass es doch viel schlimmer hätte kommen können. Man glaubt ihr das. Sie ist keine, die leere Worthülsen nachplappert. Das Wort „Geduld“, so sagt sie, könne sie im Moment nicht mehr hören.Als Profisportlerin mit Leib und Seele war aufgeben für Kristina Vogel nie eine OptionAuf ihrer Website liest man eine schier endlose Liste an Erfolgen. So ist sie zweifache Olympiasiegerin und mit elf Weltmeistertiteln in der Elite eine der bis dato erfolgreichsten Bahnradsportlerinnen.Für Außenstehende mag ihre Positivität kaum nachvollziehbar sein. Das Schicksal der jungen Frau macht sprachlos, fassungslos, schockiert sogar. Sie sagt dazu schlicht: „Was soll ich mich selbst bemitleiden? Es ist, wie es ist.“ Sie will nicht, dass ihre Lähmung im Vordergrund steht, auch wenn sich ihr Leben komplett gewandelt hat. Sie will leben, sie will weiter machen, sie will fröhlich sein, und das zieht sie durch. „Es ist immer noch mein Leben“, sagt sie und fügt hinzu, dass sie Dankbarkeit empfindet. Denn tatsächlich hätte sie sterben können.Als Spitzensportlerin weiß sie, wie sie sich selbst motivieren kann. Schon vor einigen Jahren hatte sie einen Verkehrsunfall, von dem sie sich erholen musste. Heute sieht sie auch das als Geschenk, eine Art Vorbereitung auf das, was dann kam.Doch sie wäre nicht Kristina Vogel, wenn sie sich nicht längst neue Ziele gesetzt hätte. „Ich kann ja auch noch woanders eine Goldmedaille gewinnen, wer weiß“, sagt sie etwas schelmisch. Wenn man ihr in die Augen schaut, liegt das absolut im Bereich des Möglichen.Sie gibt offen zu, dass dieser „Kampf zurück ins Leben“ härter war als alles, was sie bisher erlebt hat. Doch ihre unverwüstliche Willenskraft gepaart mit ihrer optimistischen Sicht auf die Welt gibt ihr die Kraft, nicht zu hadern, sondern nach vorne zu schauen. Ob das jeder lernen kann? Kristina Vogel glaubt, dass das geht.Kristina Vogel möchte Vorbild sein, Mut machen und Lust auf das Leben verbreitenSie möchte Zuversicht spenden und andere Teil haben lassen an ihrer inneren Stärke und ihren Erfahrungen. Kristina Vogels Botschaft: das Leben ist trotz aller Widrigkeiten lebenswert. Es kommt nur darauf an, wie man die Dinge sieht und was man aus einer neuen Situation macht. Als Spitzensportlerin weiß sie, wie Mental Training funktioniert. Sie ist der lebendige Beweis.Senden Sie uns Ihre Anfrage für Kristina Vogel an [email protected]

Marc Hauser: Weltrekordhalter im horizontalen Freifall und Glücksbote
24 Jul 2020

Marc Hauser: Weltrekordhalter im horizontalen Freifall und Glücksbote

Stories die fesseln, atemberaubende Bilder, die zwischen Himmel und Erde aufgenommen sind, und eine ordentliche Portion Humor zeichnen die unglaublich spannenden Vorträge des Freefall-Weltrekordhalters Marc Hauser aus.Zum Glück lebt der Schweizer inzwischen nicht nur seine Leidenschaft zu den Extremen aus, sondern bringt auch sein Talent als Storyteller auf die Bühne und unter die Leute. Denn sein lebendiger und humorvoller Erzählstil zieht jeden mit und garantiert zudem beste Unterhaltung auf höchstem Niveau.Marc Hauser – Alles beginnt im KopfDer Mann mit der sympathischen und auf ersten Blick gar nicht sonderlich abenteuerlich wirkenden Erscheinung hält den Weltrekord, als erster Mensch in den Jetstream gesprungen zu sein. Der gebürtige Walliser flog mit 304 Stundenkilometern über eine ganze Stadt und ist damit der schnellste Mensch im horizontalen freien Fall, des sogenannten Speed Trackings. Diese Disziplin gibt es erst, seitdem Marc Hauser sie geschaffen hat.Mehr als verwunderlich also, wenn er offen von seiner Höhenangst erzählt, die ihn eine gute Weile seines Lebens begleitet hat. Weil Marc Hauser einen starken Willen und zudem den Hang zu Extremen hat, begann er, an sich zu arbeiten. So lange, bis er seine eigenen Grenzen hinter sich lassen konnte. Ob man dann gleich einen Weltrekord in der Disziplin erreichen muss, die einem am meisten Angst macht, sei dahingestellt. Doch Marc Hauser zeigt, dass es tatsächlich im Rahmen des Möglichen liegt, Ängste und selbst erbaute Blockaden zu überwinden.„Alles beginnt im Kopf“, weiß er heute.Die Freiheit liegt im Tun des vermeintlich Unmöglichen. Und, so ist Marc Hauser überzeugt: das gilt für alle Menschen. Nicht nur für ihn selbst.Darum ist es ihm heute ein Anliegen, diese Botschaft in die Welt zu tragen. Als spannender Vortragsredner, der einem bei aller Menschlichkeit zuweilen doch beinah unheimlich erscheinen mag. Denn wer fliegt schon horizontal mit einer Geschwindigkeit von über 300 Stundenkilometer durch die Lüfte?Marc Hauser besitzt diese Gabe, Menschen glaubwürdig zu vermitteln, dass Wünsche und Träume nicht nur in der Fantasie existieren, sondern dass man sie auch umsetzen und verwirklichen kann. Es ist der Weg von der Idee zum Handeln, den er ganz realistisch aufzeigt, und sein Publikum durch seine eigene Geschichte unglaublich inspiriert. Seine Botschaft: Du kannst das auch!Er besitzt eine Art Aura, die augenblicklich spürbar wird, wenn er einen Raum betritt. Es ist eine unwiderstehliche Mischung aus Frische und Vertrauen in das Leben und die eigenen Fähigkeiten, aus Motivation, Mut und Zuversicht.Marc Hauser inspiriert und macht Menschen auf eine Art glücklich. Jemand sagte einmal, dass er das Zeug hat, zu Heldentaten zu animieren. Das kann er, weil er selbst so fest an das scheinbar Unmögliche glaubt.Buchen Sie Marc Hauser als Keynote Speaker für Ihre Veranstaltung: [email protected]

Dr. Shirley Yu: Top-Ökonomin und Spezialistin für die chinesische Wirtschaft
15 Dec 2020

Dr. Shirley Yu: Top-Ökonomin und Spezialistin für die chinesische Wirtschaft

„China kann es sich nicht länger leisten, auf Kosten der Umwelt zu wachsen“, glaubt die Top-Ökonomin und Referenten24in Dr. Shirley Yu. Als ehemalige Nachrichtensprecherin des China National Television, Vorstandsdirektorin und Beraterin, Asien-Stipendiatin des Ash Centers der Harvard Kennedy School und Senior Visiting Fellow der LSE mit Forschungsschwerpunkten in den Bereichen politische Ökonomie, Tech-Geopolitik und globale Geo-Strategien ist Dr. Shirley Yu nur schwer zu ignorieren, wenn es um Fragen zu Chinas Wirtschaft geht. Sie hat in politischer Ökonomie an der chinesischen Universität Peking promoviert und ihren Master-Abschluss in Verwaltungsrecht an der Harvard University erworben.Shirley Yu – Ökonomin und Chinas Top-Stimme zu Wirtschaft, Vision und StrategieIhr beeindruckendes Wissen über Chinas Wirtschaft und ihre persönliche Sicht auf zukünftige Entwicklungen machen sie zu einer gefragten Top-Referentin, nicht nur im Fernsehen, sondern auch als Sprecherin auf internen und externen internationalen Plattformen.Dr. Shirley Yu meint, dass sich Chinas rasantes Wachstum der letzten Jahre abschwächen musste. Es sei schlicht unmöglich, in diesem Tempo weiter zu machen. Auch habe China aus der Erfahrung gelernt: ein stetiges Wachstum auf Kosten der Umwelt und der Arbeitskräfte könnte man so nicht aufrechterhalten. Es sei einfach nicht mehr zeitgemäß. Für Europäer mag dies recht erstaunlich klingen. Die meisten Menschen hier betrachten die Chinesen noch immer als ziemlich unverantwortlich, wenn es um Umwelt-, Klima- oder Arbeitsbedingungen geht. Doch eines ist auch klar: Chinas Wirtschaft versteht es, sich schnell anzupassen.Post-COVID-19 hat sie ihre Business-TV-Talkshow „Hey China!“ in einem Interview mit „Thrive Global“ erklärte sie den Grund dafür als solchen:„In den Shows „Hey China!“ möchte ich das traditionelle Gefühl des Medienanspruchs und die Expertenbehörden beseitigen. Ich suche nach denen die verändern wollen, den Vordenkern, den unentdeckten jugendlichen Innovatoren, die die chinesische Wirtschaft und das Sozialleben stark beeinflussen können.“Und sie fügt hinzu:„Zu der Zeit, im März 2020, wurde nicht nur der globale Reiseverkehr völlig lahmgelegt, sondern auch die globale geopolitische Debatte um China begann sich zu intensivieren. Ich hielt es damals für wichtig, die Vordenker und die, die in China etwas verändern wollen durch authentische, gleichberechtigte und wahrheitsgetreue Gespräche mit dem Rest der Welt zu verbinden.“Dr. Shirley Yu geht es vor allem darum, Menschen und Unternehmen miteinander zu verbinden, denn sie glaubt an die Kraft des Austauschs. Im Laufe der Jahre hat sie viele führende Persönlichkeiten der Welt interviewt und die Speaker-Bühnen dieser Welt mit den führenden Köpfen unserer Zeit geteilt: Alan Greenspan, Larry Summers, der verstorbene Premierminister Bob Hawke, der ehemalige Premierminister David Cameron, der ehemalige Premierminister Jean-Pierre Raffarin und viele andere führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik auf der ganzen Welt. Sie sagt:„All diese Visionäre haben meine Weltsicht auf tiefgreifende Weise mitgeprägt. Im Jahr 2013 habe ich die chinesischen Medien verlassen, um andere Karrierepläne zu verfolgen. Aber ich hatte schon immer eine Leidenschaft für Medien. Heute kann ich als ausgebildete politische Ökonomin in der BBC, bei Bloomberg etc. über China sprechen. Das mache ich sehr oft. Aber ich bin auch immer neugierig auf Menschen mit anderen Weltanschauungen, die mein Denken herausfordern. Mein Mindset ist geprägt von einer intellektuellen Neugierde und der Liebe zu Ideen. Darum liebe ich die Medien.“Dr. Shirley Yu ist sicherlich eine große Bereicherung. Nicht nur, um unseren eigenen Intellekt herauszufordern, sondern auch die Art und Weise zu verändern, wie wir auf China und die chinesische Wirtschaft blicken.Shirley Yu als Rednerin für Ihre Veranstaltung buchen: [email protected]

Anne-Marie Flammersfeld – die «5-Referenten24-Fragen»
22 May 2019

Anne-Marie Flammersfeld – die «5-Referenten24-Fragen»

Die 40- jährige deutsche Sportlerin arbeitet mit ihrem eigenen Unternehmen „all mountain fitness“ als Personal Coach im schweizerischen St. Moritz. Sie coacht Personen im Bereich aktives Training, Mental Training und schreibt Trainingspläne. Zur Zeit studiert Anne-Marie Flammersfeld an der FernUniversität Hagen einen Bachelor in Psychologie, um später einmal den Sport mit der Psyche in ihren Coaching zu verbinden.Als Keynotespeakerin hält sie regelmäßig Vorträge zu Themen Motivation, Begeisterung und Grenzen überwinden. Für das Laufmagazin „Aktiv Laufen“ ist sie als Fachautorin freiberuflich tätig. Anne-Marie Flammersfeld ist ehrenamtlich als Präsidentin der Laufveranstaltung „Engadiner Sommerlauf“ tätig – ein zweitätiges Sommerevent mit über 2400 Teilnehmenden in St. Moritz.Mit ihren Projekten und Wettkämpfen unterstützt Anne-Marie Flammersfeld die Stiftung „Paulchen Esperanza“, die sich für benachteiligte Kinder in Schwellenländern wie Tansania, Argentinien und Sri Lanka einsetzt.InterviewWas sind die Kernthemen Ihrer Vorträge?Anne-Marie Flammersfeld: In meinen Vorträgen schildere ich viele Eindrücke, Erlebnisse und Erkenntnisse aus meinen Wettkämpfen als Ultra-Trailläuferin und Sportwissenschaftlerin und ziehe immer wieder Parallelen zum Alltag und Berufsleben. Sport verbindet und der Transfer ist einfach, weil man mit Sport einfach alle Menschen erreicht. Einen Wettkampf zu planen, ist wie ein berufliches Projekt zu realisieren. Ist die Trainingsplanung in allen Bereichen fordernd, aber nicht überfordernd, so ist der Erfolg greifbar. Pausen, Rückschläge, Verletzungen und Niederlagen gehören dabei genauso dazu wie Erfolge zu feiern. Motivation, innere Haltung und die Freude am Tun treiben an und kreieren den Flow. Wenn es läuft, dann läuft es. • Begeisterung wecken und Leidenschaft entflammen: gegen innere Motivation gibt es keine Medizin! • Komfortzone verlassen: Muss man immer Grenzen überschreiten? • Mentales Training: Der Kopf ist der entscheidende Motor• Krisen und Zweifel erkennen und umlegen • Flow-Running: Laufen ganz easy! • Parallelen zum Alltag: gute Zeiten, schlechte Zeiten und die weisen Erkenntnisse fürs Leben • Trainingsplanung: einfach losrennen oder lieber planen? • Erkenntnisse: Renne 250 Kilometer durch eine Wüste und erkenne, wer du bist• Vorbereitung mit Special Task Team • Ernährung vor und im Wettkampf• Equipment für UltrawettkämpfeWelches Publikum bzw. welche Branche erreichen Sie mit Ihrer Rede?Anne-Marie Flammersfeld: Mir ist es wichtig, dass mein Publikum die Leidenschaft für etwas „nicht-ganz Alltägliches“ versteht und emotional mitfühlen kann. Dass das, was ich tue, eine Verschiebung von Grenzen ist, die nicht plötzlich passiert. Es ist ein langer Weg, bis man in der Lage ist, solche Distanzen durchzuhalten. Mein Publikum darf aus allen Branchen kommen. Sport verbindet und schafft einen schnellen Transfer in das Alltagsleben jeglicher Berufe.Warum sind Sie ein Referenten24? Woher nehmen Sie Ihre Erkenntnisse?Anne-Marie Flammersfeld: Ich glaube an die Dinge, die ich tue und möchte immer wieder neue Sachen ausprobieren. Diese Erfahrungen bereichern mein Leben und ermöglichen es mir in meinem Job als Personal Trainerin meine Klienten zu motivieren und zu coachen. Ich glaube an die Kraft der inneren Motivation und an den Spaß, den man bei Dingen empfindet, die man mit Leidenschaft macht. Wahre Begeisterung kennt kein Limit.Was bringt die Zukunft? Spielt die "Zeit" in Ihrem Metier eine Rolle? Wandel oder Stetigkeit?Anne-Marie Flammersfeld: Die Sportart Laufen hat den Vorteil, dass man sie überall auf der Welt ausüben kann und keine Vorerfahrung braucht. Man kann auch im hohen Alter noch anfangen zu walken oder zu joggen. Laufen ist für mich absolut zeitlos. Laufen schenkt dem Leben eher Zeit, als dass es sie raubt. Die Energie, die das Laufen dem Körper und Geist zurückgibt, ist nicht eintauschbar.Was ist Ihr Lebensmotto? Was möchten Sie Ihren Zuhörern mit auf den Weg geben?Anne-Marie Flammersfeld: Es lohnt sich immer, etwas - oder sich selber- in Bewegung zu bringen. Nur wenn man etwas wirklich ausprobiert hat, weiß man, wie es sich anfühlt. Neue Wege zu gehen kann anstrengend sein, aber es trägt zum persönlichen Wachstum bei. Bewegung schafft Freiräume, um Dinge anders zu betrachten. Man sollte irgendwann anfangen, sich aus der Komfortzone herauszubewegen. Man kann dadurch nur gewinnen.Durch die körperliche Bewegung wird auch der Geist angetrieben, anders zu denken. Und das schafft wiederum neue Perspektiven.

Rebecca Freitag – Das Interview
12 Mar 2021

Rebecca Freitag – Das Interview

Rebecca Freitag ist Nachhaltigkeitsexpertin, Zukunftsarchitektin, Stimme der Jugend, Hüterin für zukünftige Generationen und Political Entrepreneur.Als ehemalige UN-Jugenddelegierte und gefragte Rednerin kennt Rebecca die großen Bühnen der Welt, aber auch die kleinen Gesprächsrunden in Unternehmen, Schulen und Organisationen.Sie hat den jungen Menschen bei den Vereinten Nationen eine Stimme gegeben und für die Umsetzung der UN Nachhaltigkeitsziele der 2030 Agenda (Sustainable Development Goals – kurz SDGs) in verschiedensten Institutionen eingestanden. Von der deutschen Bundesbank, über Ministerien, Innovationskongressen, Unternehmen und Workshops auf Jugendferiencamps hat sie Menschen für eine nachhaltige Zukunft begeistert.Rebecca Freitag im Interview mit Referenten24:Referenten24: Welche Kernthemen enthalten Ihre Vorträge?Rebecca Freitag: Meine Vorträge drehen sich rund um das Thema Nachhaltigkeit, Transformation und dem Mindset für das 21st Jahrhundert. Wie müssen wir Denken und Handeln um in eine positive Zukunft blicken zu können? Ich behandle das Thema nachhaltige Entwicklung in all ihren Facetten und bin eine Vertreterin der 17 UN Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals). Dabei stelle ich mich stets individuell auf das Kernthema des Publikums ein.So hielt ich bereits Vorträge mit den Schwerpunkten nachhaltige Finanzen, nachhaltige Geschäftsmodelle, Mobilität, Energie, Bildung, Ernährung, Geschlechtergleichstellung, Klimaschutz etc.Dazu gehört auch die Verknüpfung dieser Themen und die Einordnung in das große Ganze und das Aufzeigen von nachhaltigen sozialen und wirtschaftlichen Systemen. Ich hole das Publikum dort ab, wo sie bereits stehen und beginne dann die Reise mit ihnen, in der ich ihnen Nischen und Möglichkeiten aufzeige, um ihre eigenen Plätze in der Transformation zu finden. Was ist meine Aufgabe in der bevorstehenden Transformation? Wo kann ich mithelfen und mitgestalten?Meine Leidenschaft für dieses Thema macht deutlich, dass Nachhaltigkeit Spaß macht. Als Stimme der jungen Menschen kenne ich außerdem die Perspektiven und Trends der jüngeren Generationen auf Zukunftsthemen. Außerdem inspiriere ich gerne mit Zukunftsvisionen. Wie können Unternehmen zur Transformation beitragen? Ist eine Frage, mit der ich mich als Mitgründerin der Global Impact Alliance beschäftige. Meine Vorträge leben von gelungenen Beispielen existierender Lösungen und Geschichten, die ich mit Weltpolitikern, Indigenen im Regenwald oder Fünftklässlern erleben durfte.Referenten24: Welches Publikum bzw. welche Branche erreichen Sie mit Ihrer Rede?Rebecca Freitag: Mein Herzensthema vermittle ich an all diejenigen, die sich und ihr Unternehmen oder Ihre Organisation fit für die Zukunft machen wollen. Meine Tätigkeit als UN Jugenddelegierte für Nachhaltige Entwicklung hat mich gelehrt, dieses Thema zielgruppenspezifisch an verschiedenste Gruppen zu kommunizieren: von hochrangigen Politiker*innen, Unternehmen, jungen Menschen oder Medien.Meine Reden sind all diejenigen gerichtet, die neugierig in die Zukunft blicken, bisherige Dinge hinterfragen, gerne ausprobieren, wissend, dass ein «weiter so» nicht gilt und diese Welt ein Stückchen besser machen wollen. Meine Reden sind für Change Makers– oder die, die es werden wollen. Für diese wird der Vortrag ein motivierender Gewinn sein.Referenten24: Warum sind Sie ein Referenten24 und woher nehmen Sie Ihre Kenntnisse?Rebecca Freitag: Ich stehe mit Herz, Leidenschaft und Überzeugung hinter den Themen, die ich auf die großen und kleinen Bühnen bringe. Meine Kenntnisse ziehe ich aus meinem Engagement für dieses Thema, zum Beispiel als UN Jugenddelegierte für Nachhaltige Entwicklung, als Radaktivistin oder Botschafterin für Generationengerechtigkeit.Das Thema Nachhaltigkeit habe ich in verschiedensten Settings kommuniziert: vom internationalen Parkett der Vereinten Nationen über Medienauftritte, Gespräche in Ministerien, Vorlesungen in Hörsälen bis zu wissenschaftlichen Fachtagungen. Auch beruflich beschäftige ich mich mit der Frage, wie man Kompetenzen zum Thema nachhaltige Entwicklung gezielt vermitteln kann und entwerfe momentan einen neuen interdisziplinären online Kurs «nachhaltige Entwicklung an der Fachhochschule Potsdam.Nebenbei arbeite ich stetig an neuen Umsetzungsideen im Bereich Start-Ups und politische Lobbykampagnen und vertiefe so jeden Tag mein Wissen in diesem Bereich und entwickle neuen Ideen.Mein intensiver Austausch mit jungen Menschen auf der ganzen Welt zum Thema Nachhaltigkeit gibt mir außerdem einen guten Einblick in die Wünsche, Perspektiven und den Beitrag der globalen jungen Generation und bleibe so am Puls der Zeit.Referenten24: Was bringt die Zukunft? Spielt die «Zeit» in Ihrem Metier eine Rolle? Oder Stetigkeit?Rebecca Freitag: Zukunft ist mein zweiter Vorname. Mich interessiert am meisten: Wie können wir die Zukunft aktiv gestalten? Wie können wir den well-being Aspekt wieder ins Zentrum unseres Denkens und Handelns stellen?Die Transformation hat bereits begonnen und wird in unserer Zukunft mehr und mehr Raum einnehmen. Die Bedeutung der Zukunftsgestaltung klarzumachen, ist eines meiner zentralen Anliegen.Referenten24: Nennen Sie uns Ihr Lebensmotto! Was möchten Sie den Zuhörern unbedingt mit auf den Weg geben?Wir alle haben die Fähigkeit und die Verantwortung, zu einer nachhaltigen Zukunft und der Gesundheit von Planeten und Menschen beizutragen. Unsere Selbstwirksamkeit scheint in Vergessenheit geraten zu sein, aber muss wieder aktiviert werden. Jede und jeder kann zu der Veränderung beitragen – dabei sind die kleinen Dinge genauso wichtig wie die Großen.Wenn das Wohlfühlen (wellbeing) wieder im Zentrum unserer Politik, Wirtschaft und Gesellschaft steht, gelingt uns eine nachhaltige Entwicklung viel leichter oder sogar schon fast von allein. Wie schaffen wir uns allen ein gutes Leben? Die frohe Botschaft ist: Nachhaltigkeit macht Spaß! Für diese neue Zeit müssen wir anfangen, die Dinge neu und holistisch zu denken. Wir müssen unsere Neugier wecken, ins Ausprobieren gehen und Fehler gelassen zulassen.Vor allem müssen wir in jede heutige Entscheidung junge Menschen mit einbeziehen. Das führt zu frischeren und innovativeren Ergebnissen und lässt die Jugend ihre eigene Zukunft mitbestimmen.

Referenten24 – Internationale Redneragentur mit Top Speakers
6 Feb 2020

Referenten24 – Internationale Redneragentur mit Top Speakers

Durch jahrelange persönliche Erfahrung im Konferenz- und Kongressbereich sind wir jederzeit in der Lage, Ihnen den passenden Referent, Redner, Keynote-Speaker, Schauspieler, Unternehmer, Wissenschaftler, Vor- und Querdenker, Sportler, Entrepreneur, Moderator, Künstler und Musiker zu engagieren. Bei der Redneragentur Referenten24 finden Sie Redner zu Themen wie Führung, Digitalisierung, Globalisierung, Verkauf & Marketing, Kreativität, Bitcoin, Blockchain, Robotik, künstliche Intelligenz, Motivation, Trends, Politik und Sport. Wir unterstützen Sie dabei, die richtige Referenten-Auswahl für Ihre Veranstaltung und Themen zu treffen. Wir bringen Sie auf neue Ideen, versorgen Sie mit allen gewünschten Informationen, klären die Verfügbarkeiten ab und erledigen für Sie alle organisatorischen Details mit dem Redner. Machen Sie aus Ihrer Veranstaltung einen Premium-Event.

Tim Leberecht will Business wieder menschlich machen. Ein Hoch auf die Business Romantik!
28 Sep 2018

Tim Leberecht will Business wieder menschlich machen. Ein Hoch auf die Business Romantik!

Romantik im Business, das kann sich kaum einer vorstellen. Jedenfalls keiner, der seine Karriere in einem Großkonzern lebt. Hier, so sollte man meinen, geht es doch um harte Fakten und Zahlen und Daten. Mancherorts werden Menschen sogar durch Maschinen ersetzt, die Künstliche Intelligenz hat längst Einzug gehalten in die Unternehmensprozesse.Menschlichkeit in der GeschäftsweltZu Recht könnte man sich fragen, ob all das Menschen eigentlich glücklich macht. Das haben bisher jedoch nur wenige getan. Tim Leberecht gehört zu den hartnäckigen Bohrern. Er will, dass Menschen nicht zu Effizienzrobotern werden. Er will, dass wieder Menschlichkeit einzieht in die Geschäftswelt von heute.Mit seiner Idee von „Business Romantik“ trifft er auf offene Ohren. Wer geht schon gern Tag ein Tag aus bloß wegen des Geldverdienens zur Arbeit? Leider geht es aber vielen Menschen genauso. Schon morgens freuen sie sich auf den Feierabend, der Montag ist ein Horrortag und besser wird es erst ab Donnerstag, denn dann naht das Wochenende.Die Welt kann auch anders sein, sagt Tim Leberecht. Er gehört zu den Senkrechtstartern unter den Speakern und Beratern, weil immer mehr CEOs erkennen, dass Effizienz allein nicht das Zauberwort sein kann. Gefragt danach, was denn eigentlich ein Business Romantiker wäre antwortet Tim Leberecht: „Business-Romantiker halten Gefühle, Emotionalität und Verletzlichkeit im Job für mindestens genauso wichtig wie Vernunft.“Starbucks nachhaltig als eine menschliche, wertebasierte Marke mit PersönlichkeitIn seiner Aufzählung von Business Romantikern unserer Zeit fallen Namen wie Richard Branson, Steve Jobs oder Elon Musk. Er erzählt von Howard Schultz, dem CEO von Starbucks, einem weiteren Business Romantiker. Der hatte seine 12.000 Baristas im Rahmen der „Race together“-Kampagne dazu aufforderte, mit Kunden offen über Rassendiskriminierung zu sprechen. „Im Nachhinein erntete er dafür einen riesigen Shitstorm, weil die Schlangen in den Filialen noch länger wurden und die Kunden lieber an ihrem Kaffee als an einem ernsten Gespräch interessiert waren. Hätte Schultz vorher Marktforschung betrieben, wäre das gar nicht passiert. So aber hat er seine persönlichen Werte der unternehmerischen Entscheidung vorangestellt und Starbucks nachhaltig als eine menschliche, wertebasierte Marke mit Persönlichkeit in den Medien platziert.“Und dann, gibt er zu, gäbe es da auch noch die dunkle Seite der Romantik. Emotionen bergen Risiken und je mehr Emotionalität in einem Unternehmen zugelassen würde, desto größer würden auch die Risiken. „Das ist wie in einer langen Beziehung: ohne harte Arbeit daran geht es nicht.“Die harte Arbeit lohnt sich, davon ist Tim Leberecht überzeugt. Sein Erfolg spricht für seine Idee der Business Romantik. Spannend und vor allem anders ist sie in jedem Fall.

Martina Fuchs – die «5-Referenten24-Fragen»
28 May 2019

Martina Fuchs – die «5-Referenten24-Fragen»

Die Aarauer Journalistin Martina Fuchs hat beim chinesischen Staatsfernsehen gearbeitetMartina Fuchs ist ehemalige CNNMoney Switzerland TV-Moderatorin in Zürich und arbeitete als Senior Business Reporterin für den chinesischen Staatssender CGTN (China Global Television Network, CCTV) in Peking. Zuvor war Martina Fuchs Reuters Wirtschafts-Korrespondentin für den Nahen Osten in Dubai und Reuters TV-Produzentin in London.InterviewWas sind die Kernthemen Ihrer Vorträge?Martina Fuchs: • China / Asien und Mittlerer Osten• Business und internationale Finanzmärkte• Schwellenländer• Nachhaltigkeit und Impact Investing• Inter-kulturelle Kommunikation• Multi-kulturelle Führung und Schulung• Coaching und Mentoring• Internationale Beziehungen• GedankenführungWelches Publikum bzw. welche Branche erreichen Sie mit Ihrer Rede?Martina Fuchs: Führungskräfte aus der Wirtschaft, politische Entscheidungsträger, globale CEOs, C-Level Manager, Start-ups, Unternehmerinnen, internationale Studenten, ein Publikum mit multi-kulturellem Hintergrund.Warum sind Sie ein Referenten24? Woher nehmen Sie Ihre Erkenntnisse?Martina Fuchs: Ich arbeite als Brückenbauerin zwischen Ost und West, und Nord und Süd.Die Inputs dafür liefern mir die Nachrichten, Finanzmärkte, soziale Medien, mein starkes globales Netzwerk, Fernseh-Interviews mit Top-CEOs und politischen Entscheidungsträgern, und meine Erfahrung und Arbeit in verschiedenen Kulturen und Ländern, von China über Jemen, der Schweiz bis Ägypten.Ich bin eine hochprofessionelle und unglaublich enthusiastische Medienpersönlichkeit und Vordenkerin, die über den Tellerrand hinaus denkt und bereit ist, weit über das hinauszugehen was erforderlich ist.Mit meinen tiefen Einsichten und Kenntnissen in der Geschäftswelt und Kultur des Nahen Ostens und Chinas, meiner Berichterstattung und interkulturellen Kommunikation helfe ich Stereotypen und Klischees zu überwinden, die News-Welt zu gestalten und ein besseres kulturelles Verständnis in unserer heutigen Welt zu schaffen.Als Pionierin kann ich leicht Beziehungen knüpfen, mich in Dialog und kulturellen Austausch einbringen und Kooperationen in vielen verschiedenen Bereichen entwickeln, um eine echte und nachhaltige Wirkung zu erzielen.Was bringt die Zukunft? Spielt die "Zeit" in Ihrem Metier eine Rolle? Wandel oder Stetigkeit?Martina Fuchs: Tick, tock. Zeit ist Geld und eine der wertvollsten Ressourcen der Welt. Zeit ist ein entscheidender Faktor in unserem Zeitalter der digitalen Disruption. Daher ist es wichtig, in der Nachrichten- und Medienbranche sowie in anderen Industrien so schnell wie möglich zu handeln und vorzugehen. Ich glaube jedoch auch an das chinesische Sprichwort „不怕 不怕 慢 就怕 就怕“, das übersetzt bedeutet: Es ist besser langsame Fortschritte zu machen als stillzustehen.Es gibt kein Schicksal und keine Zukunft, außer dem, was wir für uns selbst tun. Ich bin fest davon überzeugt, dass neue Innovationen, Blockchain-Technologien und wissenschaftliche Forschung unsere Welt verbessern werden.Was ist Ihr Lebensmotto? Was möchten Sie Ihren Zuhörern mit auf den Weg geben?Martina Fuchs: "“Auf sanfte Art und Weise kann man die Welt zum Erschüttern bringen.” – Mahatma Gandhi"

Diego De Nicola – die «5-Referenten24-Fragen»
7 Apr 2020

Diego De Nicola – die «5-Referenten24-Fragen»

Diego De Nicola – Mind-Power, Erfolg, Erfüllung und innere StärkeUnmittelbar nach der Uni startete er seine unternehmerische Karriere, führte das Familienbusiness, gründete gleichzeitig seine erste eigene Firma und berät seitdem Firmen in verschiedensten Branchen wie Tech, Mode, Finanzen, Gesundheitswesen, Gastgewerbe und mehr.Mit 24 gründete er sein eigenes IT–Unternehmen, welches er vier Jahre später erfolgreich weiterverkaufte, um sich vollständig seiner Leidenschaft zu widmen. Dank seinem gebietsübergreifenden Know-How in der Unternehmensberatung, im Retail und im Marketing ist er weiterhin Mitglied der Geschäftsleitung bei TA-BOU beachwear und im Advisory Board bei Lightspeed Inc, sowie Partner in einigen anderen KMU’s.Diego De Nicola erforscht seit über einem Jahrzehnt die menschliche Psyche und Psychologie, Spitzenleistungen, mentales Training und den “human-mind” (inkl. zahlreicher Selbstexperimente).InterviewWas sind die Kernthemen Ihrer Vorträge?Diego De Nicola: Kernthemen der Vorträge sind: High-Performance, Mind Power, Mindset, Action, Entscheidungen, Fokus, Gewohnheiten, Motivation, Leadership, Einfluss, Wirkung, Überzeugung, Beziehungen, Status-Quo, Performance Psychologie, PhilosophieWelches Publikum bzw. welche Branche erreichen Sie mit Ihrer Rede?Diego De Nicola: Die Themen können auf praktisch jede Branche angewendet werden. (Überall wo wir direkt oder indirekt mit Menschen zu tun haben).Warum sind Sie ein Referenten24? Woher nehmen Sie Ihre Erkenntnisse?Diego De Nicola: Mein Ziel bei jedem Auftritt ist es nicht nur Wissen zu übermitteln, sondern viel mehr ein bleibendes Erlebnis zu schaffen. Dies erreiche ich durch viel Action, aktiven Übungen, konstante Interaktion und vor allem... da ich nicht einem fixen Script folge! D.h. jeder Event ist anders und entwickelt sich mit der Audience zusammen. Meine Erkenntnisse habe ich dank zwei Uni-Abschlüssen, über 16 Jahre Philosophie, 4 eigenen Firmen als Unternehmer, Selbststudium in Bereichen wie Psychologie oder Neurowissenschaft, versch. Internationalen Trainerausbildungen und vor allem zahlreichen Selbstexperimente erlangt. Dazu kommt auch die eigenen Erfahrungen im Team-, Ausdauer- und Extremsport. Ich bin grundsätzlich immer und an fast allem interessiert... mein Wissensdurst führt mich dazu sehr viel Fragen zu stellen und den Status-Quo nicht einfach so hinzunehmen.Was bringt die Zukunft? Spielt die "Zeit" in Ihrem Metier eine Rolle? Wandel oder Stetigkeit?Diego De Nicola: Wandel ist die einzige Konstante. Die Zukunft wird immer „schneller“ und die menschliche Interaktion wird – auch durch die steigernde Entfremdung ausgelöst durch die von uns kreierten aber nicht beherrschten Technologie – einen immer höheren Stellenwert gewinnen. Die menschlichen Werte werden an Wichtigkeit zunehmen und wir müssen nicht nur lernen wie wir mit den unendlichen Möglichkeiten der Technologie umgehen, sondern auch wie wir unsere Menschlichkeit und die Urwerte unserer wertvollen Beziehungen dabei nicht verlieren. Die „Zeit“ wird uns dabei immer begleiten, auch weil dieser einer der wenigen Faktoren ist welche wir (noch) nicht beeinflussen, multiplizieren oder verlängern können – in diesem Sinne behält sie, resp. Gewinnt sie, immer mehr an Wert. Auch ist die Zeit heutzutage einer der wenigen „Güter“ welche unabhängig von unserer Situation, täglich immer gleich verteilt wird. Wir können den Wert dessen steigern in dem wir sie nützlich, produktiv, beitragend und kreativ einsetzen.Was ist Ihr Lebensmotto? Was möchten Sie Ihren Zuhörern mit auf den Weg geben?Diego De Nicola: Ist sowohl mein Motto wie auch eine persönliche Inspiration. Denn, Erfolg ist das Ziel, Erfüllung geht darüber hinaus. Im Leben brauchen wir beides. Erfolg ist ein Ziel. Erfüllung ein Zustand. "Ad finem et ultra - bis zum Ziel und darüber hinaus"

Benedikt Germanier – die «5-Referenten24-Fragen»
25 Aug 2017

Benedikt Germanier – die «5-Referenten24-Fragen»

Mut zum unternehmerischen HandelnBenedikt Germanier war ein führender Ökonom an der Wallstreet, bevor er zurück in die Schweiz zog. Er warf den Expertenstatus bei renommierten Sendern wie Bloomberg oder CNBC hin und übernahm die Führung von ZAI, einer kleinen Skimanufaktur in den Bündner Bergen.InterviewWas sind die Kernthemen Ihrer Vorträge?Benedikt Germanier: Menschen zum Handeln ermutigen, Misserfolge, Krisen gibt es immer wieder, aber wenn man seinem Herzen folgt, macht man das Richtige. Auf diese Weise gefällten Entschlüsse bereut man nie. Neugierde als Triebfeder, Gegenseitiges ermutigen und unterstützen sind zentral für den Erfolg des Teams und die Zufriedenheit jedes einzelnen. Entwicklung einer Firma, einer Idee zu einem Brand mit internationaler Ausstrahlung - wie man aus wenig viel macht am Beispiel ZAI.Welches Publikum bzw. welche Branche erreichen Sie mit Ihrer Rede?Benedikt Germanier: Management, junge Menschen vor Karriere-Entscheide, Startups, aber auch ältere Menschen im Berufsleben oder/und in der Phase der Neuorientierung. Grundsätzlich alle Branchen, da die Gesetze menschlichen Verhaltens und die Dynamik von Teams überall ähnlich sind. Finanzbranche (Orientierungskrisen), Research & Entwicklung in allen Branche (Team Performance im Mittelpunkt), Immobilien (die Geisteshaltung anderen Mut zu machen macht dich zum guten Verkäufer)Warum sind Sie ein Referenten24? Woher nehmen Sie Ihre Erkenntnisse?Benedikt Germanier: Fähigkeit andere zum Handeln inspirieren Geschichten erzählen Authentisches Auftreten - Fehler eingestehen Erkenntnisse liefern mir das Leben als Unternehmer und Mensch der mit offenen Sinnen durch die Welt geht.Was bringt die Zukunft? Spielt die 'Zeit' in ihrem Metier eine Rolle?Benedikt Germanier: Die Zukunft ist offen. Wir können die Geschicke lenken und gestalten! Angesichts der stark verringerten Armut in Regionen wie Indien und China und einer zunehmenden Integration der Frauen in bezahlte Arbeitsprozesse denke ich, leben wir "in der besten aller Welten." Dieser Optimismus teile ich auch für Europa. Ja, wir leben in einer Zeit von Herausforderungen aber auch grossen Chancen: nennen möchte ich ein wachsen der Ausbildungsstand, die rasch steigende Partizipation der Frauen im Arbeitsprozess, technischer Fortschritt welcher nicht nur wegrationalisiert sondern auch neue Branchen eröffnet und ein friedliches Europa!Was ist ihr Lebensmotto? Was möchten Sie Ihren Zuhörern mit auf den Weg geben?Benedikt Germanier: "Sei du selbst die Veränderung die du dir wünschst in dieser Welt."

Erhalten Sie Top-Beratung zu unseren Referenten.

Referenten entdecken